WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 26. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Eberbacher Jugendliche konnten ihre Bedürfnisse und Wünsche äußern

(bro) (stl) Die Mobile Jugendarbeit des Postillion e.V. führte diesen Sommer ein großangelegtes und wissenschaftlich betreutes Modellprojekt zur „Entwicklung und Implementierung einer bedarfsorientierten Jugendarbeit“ durch.

Die Auftaktveranstaltung für das Modellprojekt informierte bereits im Mai über das von Aktion Mensch geförderte Projekt und die zugehörige wissenschaftliche Studie, die 2014 in den teilnehmenden Kommunen durchgeführt wird. Auch Eberbach zählt zu den zehn Standorten des Rhein-Neckar-Kreises, die an der Erhebung und der damit einhergehenden Neugestaltung der Bedarfsorientierung in der Mobilen Jugendarbeit beteiligt sind.

Konkret bedeutete dies zunächst, dass vor den Sommerferien nahezu alle Eberbacher Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 18 Jahren mit einem regionsspezifischen Fragebogen der Universität Duisburg/Essen befragt wurden und dabei auf freiwilliger und anonymer Basis ihre Bedürfnisse und Wünsche äußern konnten. Die Ergebnisse der Studie werden Mitte 2015 veröffentlicht.

Durch die Äußerungen der Jugendlichen kann die Mobile Jugendarbeit ihr Wirken noch stärker an den tatsächlichen Bedarfen junger Menschen ausrichten, sei es im Jugendhaus, bei der Jugendsozialarbeit auf der Straße (Streetwork) oder über spezifische Angebote im Gemeinwesen.

Im Rahmen des Projektes finden zudem jugendspezifische Workshops statt, die von den Schulen gebucht werden können und dort oder in den Räumen der Mobilen Jugendarbeit stattfinden. Das Workshopangebot reicht von Skateboarding, HipHop und Graffiti-Writing über urbane Tanzstile, Comics zeichnen, Literatur- und Mutimediaworkshops bis zu den Themen Poetry Slam oder Computerspiele. Angeboten werden die Workshops von Referentinnen und Referenten des Archivs der Jugendkulturen aus Berlin. Darüber hinaus findet ein Kreativwettbewerb zum Thema „Die perfekte Jugendarbeit im Rhein- Neckar-Kreis“ im Rahmen des von der Aktion Mensch geförderten Modellprojektes statt.

Im Tanzraum des Jugendhauses steht eine Musikanlage zur Verfügung, die regelmäßig auch für Karaoke genutzt wird. Die kleine Bühne mit dem neu angeschafften professionellen Mischpult bietet die idealen Voraussetzungen für Jugenddiscos und Musikveranstaltungen. Erste Events konnten bereits erfolgreich umgesetzt werden. Interessierte Jugendliche, die Lust haben, ihre eigene Musik aufzulegen, oder die gerne einen Discoabend organisieren möchten, können sich bei der Mobilen Jugendarbeit melden.

Auf Wunsch der Jugendlichen wurde so beispielsweise im Juli ein "HipHop-Jam" in den Räumen der Mobilen Jugendarbeit ausgerichtet. Jugendliche Rap-Künstler aus Eberbach und Umgebung bekamen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten vor rund 100 jungen Besucherinnen und Besuchern zu präsentieren. Neben den Auftritten der Rapper wurde auch eine Performance der Tanzcrew „the Miscellaneous“ aus den Jugendhäusern Eppelheim und St. Leon Rot dargeboten. In einem weiteren Raum standen ein Mikrofon und ein Rechner mit einer Aufnahmesoftware zur Verfügung, so dass auch eigene Songs direkt aufgenommen werden konnten. Das ganze Event wurde von Jugendlichen mit Videokameras digital dokumentiert.

Ansonsten stand der Sommer natürlich auch bei den Jugendlichen ganz im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft. Bei den Begegnungen der deutschen Nationalmannschaft wurde beim Public Viewing gemeinsam mitgefiebert.

An schönen Tagen wurden im Jugendhaus auch Salate gemacht und auf dem Schulhof gegrillt. Dabei fanden auch vegetarische Alternativen ihren Platz auf dem Rost. Spielte das Wetter mal nicht mit, wurden beim Spaghettiessen alle satt. Das regelmäßige Kochangebot und die Kochkurse werden von den Jugendlichen viel frequentiert und von einem gelernten Koch unterstützt, der sich ehrenamtlich im Jugendhaus engagiert. Auf eigenen Wunsch verschönerten die Jugendlichen die Küche mit selbst gemalten Blumen und Handabdrücken.

Für Kinder von neun bis zwölf Jahren fand im Rahmen des Sommerferienprogramms ein Walderlebnistag in Pleutersbach statt. Neben einer Schnitzeljagd konnten die Kinder hierbei verschiedene erlebnispädagogische Angebote wahrnehmen.

Über die verlässlichen Öffnungszeiten des Jugendhauses in Eberbach hinaus ist das Team der Mobilen Jugendarbeit in den Sommermonaten auf den Straßen, Plätzen und Grünanlagen in Eberbach präsent, um sich auch dort als verlässlicher Ansprechpartner für die Belange von jungen Menschen einzusetzen, bei Konflikten mit Anwohnern zu schlichten, oder um einfach ein offenes Ohr für die alltäglichen Probleme und Sorgen der Jugendlichen zu haben.

Jugendliche können sich mit ihren Ideen und Wünschen genauso wie mit Problemen und Fragen jederzeit an das regionale Team wenden. Die Jugendarbeiter helfen bei der Umsetzung der Wünsche und sind stets für die Belange da.

Die Mobile Jugendarbeit kann unter der Nummer: (0176) 120 138 73 erreicht werden. Das Diensthandy wird während der Streetworkarbeit mitgeführt, Nachrichten auf der Mailbox werden umgehend bearbeitet.

09.09.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Norge Reinigung

AK Asyl

Moden Müller