WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 26. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Falter Fruchtsäfte

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Tramer und Autenrieth gestalten audio-visuelles Konzert


(Fotos: privat)

(bro) (stve/rau) Um Begrenzungen und Freiheit geht es am Sonntag, 2. November, um 17 Uhr im Foyer des Eberbacher Rathauses. Dabei nimmt sich das Tastenduo Hartmut Tramer (Orgel) und Ronald J. Autenrieth (Klavier) dieses spannende Thema nicht nur musikalisch vor. Projektionen und pantomimische Darbietungen der Schauspielgruppe "4MiddlePunkte" runden das Konzert ab.

Eingebettet in die Eberbacher Veranstaltungsreihe „Grenzen? Grenzen!“ werden die Tastenkünstler Begrenzungen unterschiedlichster Art ausloten.

Hartmut Tramer spielt an seiner großen dreimanualigen Viscount-Orgel von der Empore herab seine Collage „Die Mauer“ zur Projektion eines selbst gedrehten Films. Musikzitate aus dem Orgelwerk „Thanatos“ von Ronald Autenrieth, „Über allen Gipfeln ist Ruh“ von Schubert oder am Ende Bachs „Komm süßer Tod“ lassen keine Zweifel aufkommen, um welche Grenze es hier geht. Auflockerung verspricht die Verfremdung der „Kleinen Nachtmusik“ von Mozart mit „grenzwertigen“ Registern, so Hartmut Tramer. Ein Highlight des Abends wird dann sicherlich seine Interpretation des ersten Satzes der virtuosen Schubertschen „Wandererfantasie“ und des „Erlkönigs“ zur Projektion eines eigens dafür geschaffenen Films.

Ronald J. Autenrieth spielt diesmal auf einem „ganz normalen“ Klavier rein akustisch. Sein Zyklus „Grenzen“ mit den Sätzen „Limits“, „Dreaming“, „Balance“ und „Fly away“ in dem Grenzen erst ausgelotet, schließlich überschritten, dann gesprengt werden, wird pantomimisch untermalt von der Schauspielgruppe "4MiddlePunkte" aus Heidelberg mit den Akteuren Dominic Böhm (Leitung und Idee), Carla Wissing und Max Löhlein. Autenrieths Klavierzyklus „Nachtstücke“ erklingt zur Projektion von Fotografien, die der Komponist nachts mit einer Handy-Kamera in umliegenden Städten aufgenommen hat. Die begrenzte Auflösung und Farbtiefe der Bilder umgibt tagsüber vermeintlich vertraute Gegenstände und Plätze mit einer unheimlichen Aura.

Der Erlös des originellen und vor allem spannenden Konzerts geht an Eberbacher Kindergärten zur Anschaffung von Musikinstrumenten. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten.

22.10.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


FSK

Star Notenschreibpapiere

AK Asyl

Moden Müller