WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 21. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Die Gäste aus Leimen konnten gegen die Heimelf nicht punkten

(hr) (josch) In der Kreisliga Heidelberg empfingen heute die Fußballer des VfB Eberbach die Gäste vom VfB Leimen.

Beide Mannschaften wollten sich nicht weh tun, auch wenn viele Bälle im Mittelfeld richtig umkämpft waren. Beide Mannschaften hatten aber auch ihre teilweise guten Möglichkeiten - die ersten beiden für den Gast. Flamur Kadrija scheiterte an VfB-Torwart Torben Lange, der zur Ecke abwehren konnte. Im Anschluss an diese war Lange erneut zur Stelle, dieses Mal gegen Michael Zowada (18. Minute). Auf der anderen Seite scheiterte Stefan Stork an Leimens Torwart Thomas Matuszyk (20. Minute) und David Holzmann schoss drei Minuten später zwar auf das Tor, aber zu schwach um gefährlich sein zu können. Es ging weiter hin und her. Stork mit einem weiteren Versuch über das Tor (28. Minute) und Daniel Reinmuth für Leimen ohne Erfolg (30. Minute). Dann ein Freistoß von Ramon Greif für Eberbach, den Leimens Torwart in der 32. Minute zur Ecke klären konnte. Sieben Minuten danach eine Neuauflage des ersten Duells, wieder scheiterte Kadrija an Lange. Ein durchaus ansehnliches wenn auch nicht spannungsgeladenes Spiel ging torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel sollte sich das ändern. Zwei Kopfballtore innerhalb von zwei Minuten führten zu einer Vorentscheidung zugunsten des VfB Eberbach. Eren Yorulmaz auf Eckballflanke von Nico Dost und Ramon Greif auf Hereingabe von Gregor Schlachter brachten die Gastgeber in der 57. und 59. Minute mit 2:0 in Führung. Etwas begünstigt wurde der Zwischenstand durch eine Verletzung von Torwart Matuszyk, die er sich bei einer Rettungsaktion unmittelbar vor dem Eckball, der zum 1:0 führte, zuzog. Nach dem zweiten Eberbacher Tor ging es für ihn nicht mehr weiter. In Ermangelung eines Ersatztorwarts ging Spielführer Luis Federolf zwischen die Pfosten. Er wurde von Nico Dost gleich kalt erwischt, der in der 65. Minute das 3:0 für den VfB Eberbach markierte.

Danach war erst einmal zum zweiten Mal Pause. Ein hereinbrechendes Gewitter machte eine rund zehnminütige Unterbrechung nötig. Aus der kam der VfB besser wieder ins Spiel. Marco Rignanese, eingewechselt und offenbar bestens eingestellt, staubte in der 78. Minute zum 4:0 ab, nachdem zuvor Marc Nötel - auch er kam von der Einwechselbank - an Federolf, dem Ersatz des Ersatzkeepers gescheitert war. Die letzte Möglichkeit eines langen Fußballnachmittags verblieb bei den Gästen. Reinmuth war, wie im ersten Spielabschnitt ohne Fortune (90. Minute).

14.05.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Straßenbau Ragucci

AK Asyl

Moden Müller