WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 25. Juli 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Zwei Siege bei der Internationalen Juniorenregatta Hamburg


(Foto: Federica Thomson)

(bro) (tg) Ein Teil der Eberbacher Ruderer verbrachte das Pfingstwochenende in Hamburg bei der Juniorenregatta auf der Dove-Elbe. Die Veranstaltung ist die größte ihrer Art in Deutschland - in der zeitlichen Reihenfolge nach der Internationalen DRV-Junioren-Regatta in München und der Internationalen Junioren-Regatta in Köln ist sie die Generalprobe schlechthin vor den Deutschen Juniorenmeisterschaften. Es wurden über 300 Rennen über 1.500 und 2.000 Meter im Vier-Minuten-Takt gestartet.

Amelia Böhle und Hanaa Outojane setzten wieder eine Duftmarke im Leichtgewichts-Doppelzweier der 15/16-Jährigen. Ein Sieg am Samstag und ein zweiter Platz am Sonntag im schnellsten Lauf waren ihre Bilanz am Ende des Wochenendes. Dabei betrug der Rückstand auf das schnellste Boot aus Schleswig Holstein gerade einmal sechs Zehntel.

Lisa Vollmer startete erneut im Doppelvierer mit dem „Team Bawü“. Samstags präsentierte sich der Vierer in Topform und gewann mit der schnellsten Zeit aller 21 gestarteten Boote. Sonntags strauchelte der Vierer in den Elbewellen etwas und kam auf Platz fünf ins Ziel.

Genau anders herum verlief die Regatta für Leon Rupp im Vierer-ohne mit dem „Team Bawü“. Das Samstagsrennen beendete der Vierer mit einer durchwachsenen Leistung auf Platz fünf. Trotzdem gingen die vier Jungen sonntags hoch motiviert ins Rennen und zeigten, dass sie auch anders können. Platz zwei mit nur einer halben Bootslänge Rückstand auf den Sieger aus Berlin war der Lohn.

Bei den 17/18-Jährigen zeigte Federica Thomson im Einer zwei gelungene Rennen. Durch einen souveränen zweiten Platz am Samstag qualifizierte sie sich für den ersten gesetzten Lauf am Sonntag. Dort hielt sie von Anfang an gut mit und beendete das Rennen auf Platz fünf von acht gestarteten Ruderinnen.

Moritz Braun lotete die Chancen im Doppelzweier mit deinem Partner aus Karlsruhe aus. Der dritte Platz im zweiten Lauf lässt dem Duo noch Luft nach oben.

Für die Juniorinnen und Junioren beginnt nun die intensive Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften. Diese finden Ende Juni in München statt. Die jüngeren Rennruderer (U15) starten am kommenden Samstag bei der Qualifikations-Regatta zum Bundeswettbewerb.

06.06.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Fliesen-Foßhag

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Bestattungshilfe Wuscher

Moden Müller