WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 18. November 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Remis im Duell der Kellerkinder

(bro) (josch) Es war am Samstag das Duell der Kellerkinder der Kreisliga. Aber es war kein "Grottenkick". Die Kontrahenten der beiden letzten Tabellenplätze, mehr oder weniger sogar freundschaftlich verbunden, zeigten ein ganz ansehnliches Spiel.

Von "Bergwerksstimmung" war keine Rede. Schiedsrichter der Begegnung war Marco Gruber aus Viechtach/Bayerischer Wald. Der Referee fühlte sich jenseits vom Großen Arber, Rachel und Dreisesselberg sichtlich wohl. Unterstützt von seine Kollegen an der Linie aus Sulzbach und vom FC Freya Limbach war er von Anfang an Teil der Partie. Die begann mit einem Paukenschlag.

Genau 37 Sekunden waren gespielt, da traf Lutz Gärtner für die SG-SV Lobbach nur den Pfosten. Auf der Gegenseite machten es die Gastgeber besser. Eine Vorlage von Patrick Lähn musste Max Kümmerling nur noch einschießen - 1:0 für den Tabellenletzten. Dann war der Vorletzte, die SG-SV Lobbach, am Zug. Simon Stocker trat in Erscheinung. Erst zielte er in der achten Minute flach vorbei, VfB-Torwart Torben Lange war noch dran, dann erzielte er ein Tor - Abseits, keine Frage für Schiedsrichter Gruber, das hätte er in der Kreisliga Bayerwald genauso entschieden (23.). Vor der Halbzeit hätte Berkcan Kaya für den VfB noch erfolgreich sein können. Aber sein Lupfer gegen den auffällig weit vor dem Tor positionierten Torwart Henrik Wolf ging vorbei.

Aber es lief eigentlich alles nach Plan für den VfB Eberbach. Keine zehn Minuten waren gespielt, da stand es 2:0 für die Gastgeber. Wieder war Kümmerling der Torschütze, dieses Mal in klassischer Abstaubermanier. Vorausgegangen war ein Freistoß von Berkcan Kaya, den SG-SV-Torwart Wolf nur abprallen lassen konnte. Man hätte noch höher führen können. Ein Kopfball von Lucian Belenceanu, nach Freistoß-Flanke von Nico Dost, landete nur an der Querlatte (62.). Überraschend war der Anschlusstreffer für die Gäste. Von der Presse-Tribüne kaum auszumachen, entpuppte sich Lobbachs Riccardi Belfiore ais Torschütze. Sein Tor in der 71. Minute läutete fünf turbulente Minuten ein. Denn zwei Minuten später sah Dominic Christen Gelb/Rot. Kaum drei weitere Minuten später gelang Gärtner für Lobbach der Ausgleich zum 2:2. Der Spielverlauf war dadurch zwar nicht auf den Kopf gestellt, Lobbach war immerhin ein nahezu gleichwertiger Gegner, aber dem VfB schwammen die Felle davon. Mehr und mehr agierte man flatterig. Ganz klar, ein Sieg war eingeplant. Es wurde einem Angst und Bange um den VfB, der den Schlusspfiff herbeisehnte. Ein anders herum glückliches Ende hatte Dost in der Schlussphase buchstäblich auf dem Kopf - er traf in der 83. Minute mit seinem Kopfball nur die Latte.

VfB Eberbach: Lange, Holzmann, Oliver Klotz, Laumann, Dost, Schlachter, Kaya (57. Grimm), Sauer, Lähn (61. Stork), Belenceanu, Kümmerling. Schiedsrichter: Marco Gruber (Viechtach). Zuschauer: 95. Tore: 1:0 Kümmerling (5.), 2:0 Kümmerling (55.), 2:1 R. Belfiore (71.), 2:2 Gärtner (76.).

06.11.17

[zurück zur Übersicht]

© 2017 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


VHS

Reha-Zentrum Neckar-Odenwald

Bestattungshilfe Wuscher

Autohaus Ebert

Pächtersuche