WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 06. August 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Ohne Hürden zu den Hütten


Freuen sich über den barrierefreien Zugang zum „Hüttenbaudorf“: Jugendfarm-Leiter Michael Kellner (2. v. l.) und die Gärtner des Facility Managements der Johannes-Diakonie. (Foto: Walter)

(bro) (mw) Der Weg zum Bauglück wird erleichtert: Das „Hüttenbaudorf“ auf der Jugendfarm Schwarzach ist nun auch für körperlich eingeschränkte Kinder und Jugendliche gut zu erreichen. Dank der Förderung der „Aktion Mensch“ konnte nun ein rund 60 Meter langer befestigter Weg angelegt werden, der den bisherigen Trampelpfad auf dem leicht ansteigenden Areal ersetzt. 5.000 Euro stellte die „Aktion Mensch“ dafür zur Verfügung.

„Das Hüttenbaudorf ist neben den Tieren beliebtester Anlaufpunkt für unsere Besucher“, so Michael Kellner, Leiter der Jugendfarm Schwarzach. Hier werkeln Baumeister mit und ohne Behinderung und konstruieren aus Brettern und Nägeln neue Hütten, ergänzen bereits bestehende oder statten diese mit selbst gezimmerten Tischen und Stühlen aus. Michael Kellner ist immer mit dabei, weist die kleinen und großen Handwerker ein, versorgt sie mit Werkzeug und Material und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Bislang war das Hüttenbaudorf nur über einen unbefestigten Weg durch die Wiese erreichbar. „Vor allem bei feuchter Witterung war der Weg für diejenigen, die Einschränkungen beim Laufen haben, nicht begehbar“, so Kellner.

Nun legten die Gärtner des Facility Managements der Johannes-Diakonie den Weg von der Outdoorküche bis zu den Hütten an, hoben zunächst Erde aus, verdichteten den Untergrund, betonierten Randsteine ein und verlegten schließlich Pflastersteine. „Durch das Förderprojekt konnte eine weitere Barriere beseitigt werden“, freut sich Michael Kellner beim Begutachten des gelungenen Ergebnisses. Er hofft, dass sich davon auch bald wieder die jungen Hüttenbauer überzeugen könne. Denn aktuell ist die Jugendfarm aufgrund der Corona-Krise geschlossen.

Die Jugendfarm Schwarzach ist eine Einrichtung der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Johannes-Diakonie und eine Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Behinderung. In Kooperation mit der Gemeinde Schwarzach ist sie auch Ort der Nachmittagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler. Sie ist Treffpunkt gemeinsamen Tuns, der Auseinandersetzung mit sich und den anderen. Die Besucher können beim Tiere versorgen, gemeinsamem Kochen oder beim Hütten bauen ihre Zeit auf der Jugendfarm frei gestalten.

06.05.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Stellenangebot Eberbach