WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 28. Oktober 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Bessere Ausstattung für Eberbacher Gymnasium


(Foto: Hubert Richter)

(cr) Am Hohenstaufen-Gymnasium in Eberbach sollen die Informatikräume mit finanzieller Unterstützung technisch aufgerüstet werden. Gestern wurde die Beantragung der Fördermittel beim “Digitalpakt Schule” beschlossen.

In Zeiten von Corona und den damit verbundenen Schulschließungen wurde spätestens beim Homeschooling deutlich, wo unter anderem digitale Defizite vorhanden sind. Bund und Länder sicherten deshalb Fördergelder zu, von denen auch die Eberbacher Schulen profitieren können. In der gestrigen Verwaltungs- und Finanzausschusssitzung berichtete Hauptamtsleiterin Anke Steck über die angebotenen Fördertöpfe, aus denen bereits Soforthilfen für Schulen gezahlt wurde.

Jetzt dürfen nach dem einstimmigen Willen des Ausschusses weitere Fördermittel in Höhe von knapp 49.500 Euro über den Digitalpakt Schule für das Eberbacher Gymnasium beantragt werden. Voraussetzung für einen Anspruch auf die Förderung sei ein gemeinsam durch Schule und Gemeinde erstellter und durch das Landesmedienzentrum genehmigter Medienentwicklungsplan, erklärte Steck. Diesen Plan habe das HSG fertiggestellt, und er sei genehmigt, so Steck weiter.

Die bisherige Ausstattung der Informatikräume basiert laut Verwaltung größtenteils auf veralteten Standards. Um den Schulbetrieb technisch leistungsfähig zu halten, soll das Vorhaben schnellstmöglichst umgesetzt werden, weshalb bereits von drei Unternehmen Angebote eingeholt wurden. Den Zuschlag für diesen Auftrag erhielt die Firma Schwenk IT aus Karlsruhe.

Auf die Frage von AGL-Stadtrat Lothar Jost welche weiteren Schulen den Medienentwicklungsplan bereits fertig erstellt hätten, nannte Steck die Gemeinschaftsschule mit Werkrealschule in Eberbach-Nord. Zu den Eberbacher Schulen, die diese Pläne noch erstellen müssen, gehören somit die Realschule, die Steige-Grundschule sowie die Dr.-Weiß-Grundschulen. Mitte August teilte der für schulische Belange zuständige städtische Mitarbeiter Robin Uhrig mit, dass der Plan für die Realschule kurz vor der Fertigstellung stehe, für die Dr.-Weiß-Schulen und die Steige-Grundschule die Pläne noch in Arbeit seien.

22.09.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL