WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 23. Januar 2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Querung der Friedrich-Ebert-Straße soll nun sicherer sein


(Foto: Claudia Richter)

(cr) In Eberbach müssen verschiedene Bushaltestellen bis ins Jahr 2022 aufgrund gesetzlicher Vorgaben barrierefrei umgebaut werden (wir berichteten). Drei Haltestellen entsprechen jetzt diesen Vorgaben, an der Stadthalle sorgt ein neuer Fußgängerübergang außerdem für mehr Sicherheit.

Die Bushaltestellen am Jahnplatz, Thononplatz und an der Stadthalle wurden in den vergangenen Wochen so umgebaut, dass ein barrierefreier Einstieg in die Busse möglich ist. Auch der neue Fußgängerüberweg von der Stadthalle Richtung Rathaus am Leopoldsplatz ist benutzbar. Bisher musste die Straße fast im Kreuzungsbereich über drei Fahrspuren gequert werden, was oft zu gefährlichen Situationen führte. Die Verkehrskommission mit Vertretern der Stadt, des Eberbacher Polizeireviers und des Polizeipräsidiums Mannheim hat sich in der Vergangenheit mit diesem Thema auseinandergesetzt und sich für eine Verlegung des Übergangs ausgesprochen. Auch in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung im September 2019 wurde darüber diskutiert. Die Fußgängerüberwege in der Friedrichstraße und von der Neckaranlage kommend in Richtung Zwingerstraße bleiben bestehen.

Die Fußgängerüberwege an der Bundesstraße 37 (Uferstraße) auf Höhe Hauptstraße und unterhalb der Stadthalle sollten laut Ankündigung der Straßenbauverwaltung Ende April 2020 mit Ampelanlagen versehen werden (wir berichteten). Die Anlage auf Höhe Hauptstraße ist angebracht, jedoch noch nicht in Betrieb genommen. Noch in diesem Jahr sollte auch die Anlage unterhalb der Stadthalle gebaut werden. Verzögerungen dieser Baumaßnahmen hängen mit der Deckensanierung der Landesstraße 524 zwischen Eberbach und Dielbach zusammen und der Reihenfolge der Durchführung aller Maßnahmen.
Die Landesstraße musste für die Sanierung voll gesperrt werden. In Absprache zwischen Stadtverwaltung und Kreisbehörde habe man dann erst nach Öffnung der L 524 und somit drei Wochen später als geplant mit den Baumaßnahmen an den Bushaltestellen begonnen. Man habe mit diesem Vorgehen weitere zeitgleiche Sperrungen verhindern können, so das städtische Bauamt.

Die Errichtung der Ampelanlage unterhalb der Stadthalle könnte somit Mitte im Laufe der Woche in Angriff genommen werden. Ob aber tatsächlich wenige Tage vor Weihnachten auf der Bundesstraße diese Baustelle eingerichtet wird, wird sich zeigen.

14.12.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Windowshopping