WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 19. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Neuer Jugendleiter - Trainer für die nächste Saison verpflichtet


Karl Hilderhof erhält die Vereinsnadel mit Goldkranz für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft;Die Geehrten v.l: 2. Vorsitzender Wolfgang Heckmann, Karl Hilderhof und Karl-Heinz Lindenbach, Schriftführer Rüdiger Fink, Jürgen Henrich und Vorsitzender Ralf Heckmann. Auf dem Bild fehlt: Georg Litschauer.(Fotos:SV Moosbrunn)

(jc) (fw)Etwas mehr als sechzig Mitglieder, darunter auch Bürgermeister Roland Schilling sowie Ehrenmitglied André Wegretzki, konnte der Erste Vorsitzende Ralf Heckmann am Freitag Abend im Sportheim des SV Moosbrunn zur Jahreshauptversammlung willkommen heißen.
Der SV Moosbrunn hatte zum 31. Dezember 2002 einen Stand von 503 Mitgliedern. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang um 18 Mitglieder. Diese Entwicklung begründete Heckmann zu Beginn seines Jahresberichts einmal mit der Anfang 2002 beschlossenen Erhöhung des Mitgliedsbeitrags, sowie mit der Bereinigung der Mitgliederkartei.
Das Sportjahr 2002 war geprägt von Höhen und Tiefen für den SVM. Nach einem relativ ansprechenden Abschneiden der Fußballer in der Rückrunde der Saison 2001/2002 hatte sich die Vereinsführung Hoffnungen dahingehend gemacht, in der Saison 2002/2003 im oberen Tabellendrittel mitmischen zu können. Doch die sehr junge Mannschaft und auch die Fans wurden sehr schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Zur Winterpause belegt die Erste Mannschaft einen doch enttäuschenden elften Tabellenplatz in der Kreisliga B Staffel 2 des Fußballkreises Heidelberg. Das traurige Highlight des Jahres bildete dann im Oktober der Rücktritt des Trainers Günter Bräutigam. Das Amt wurde vom bisherigen Co-Trainer Mario Eitelbuß übernommen, der das Training noch bis zum Saisonende leiten wird, da trotz intensiver Bemühungen kein Trainer für die Rückrunde verpflichtet werden konnte. Dies mag auch daran liegen, dass diese Stelle nur befristet bis zum Saisonabschluss angeboten wurde, denn für die neue Spielrunde konnte Heckmann die erfreuliche Nachricht vermelden, dass mit dem Neckargemünder Oliver Grocholl vom 1.FC Dilsberg ein Spielertrainer verpflichtet werden konnte. Ralf Heckmann appellierte an die Spieler dem Verein auch weiterhin die Stange zu halten und hofft mit der Verpflichtung Grocholls die Voraussetzungen dafür geschaffen zu haben.
Im Juniorenfußballbereich konnten unter der bewährten Leitung der Jugendleiter Kuno Lange und Joachim Gärtner zwei E-Juniorenteams, eine D-Jugend und eine C-Juniorenmannschaft zu Verbandsrunde gemeldet werden. Etwa sechzig aktive Jugendliche standen im Sportjahr 2002 zur Verfügung. Sehr positiv für den Verein war, dass sieben Jugendliche aus der A-Jugend in den Seniorenbereich wechselten, was in Zukunft wohl eher eine Seltenheit bleiben wird, denn erstmals seit 1988 konnte der SVM keine F-Jugend melden. Grund hierfür sind Nachwuchsprobleme im Jugendbereich und vor allem das fehlende Engagement weiterer dringend benötigter Betreuer. Der Vorsitzende bedankte sich beim gesamten Betreuerstab, die mit ihrem hundertprozentigen Einsatz eine Jugendarbeit erst möglich macht. Die Betreuer opfern sehr viel Zeit und Geld, um die jüngsten Kicker des SVM auszubilden, was ein unabdingbarer Faktor für eine gesicherte Zukunft des Vereins sei.
Die Volleyballabteilung besteht zurzeit aus einer aktiven Damenmannschaft und einer nicht am aktiven Spielbetrieb gemeldeten Jugendmannschaft. Das Jugendteam nimmt an Jugendspieltagen teil und es lässt sich eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr erkennen, auch wenn man noch immer auf den ersten Sieg wartet. Aber jeder ist immer mit großem Ehrgeiz bei der Sache. Die Damenmannschaft erreichte in der Vorsaison einen fünften Tabellenplatz und belegt aktuell einen erfolgreichen zweiten Platz in der Bezirksklasse Rhein Neckar (Staffel 3). Die Leitung der Abteilung liegt in den bewährten Händen von Iris Heckmann, die nebenbei mit einigen ihrer Spielerinnen auch das Training der beiden Teams durchführt. Doch auch beim Volleyball sind die Teams knapp besetzt, so dass man auf Nachwuchs aus der Gemeinde hoffen muss. Da hier Vieles nur an wenigen Personen hängt, sieht Ralf Heckmann die Zukunft der Abteilung etwas kritisch. Er kann aber jedem nur empfehlen bei einem Heimspiel der Damen den Weg in die Schönbrunner Grundschulhalle anzutreten. Das jährliche Volleyballturnier für Freizeitteams musste 2002 mangels Teilnehmer leider ausfallen. Für 2003 ist es geplant auf dem Moosbrunner Sportgelände am 15. Juni ein Beach-Volleyballturnier durchzuführen.
Die Abteilung Aerobic/Tanz besteht aktuell aus 55 Kindern und Jugendlichen, die in drei Gruppen tanzen, und weiteren etwa 50 Erwachsenen, die je in einer Aerobic, Steppaerobic und Tanzgruppe organisiert sind. Dass die Arbeit von den beiden Leiterinnen und ausgebildeten Trainerinnen Gabi Roselieb und Kerstin Artesero Früchte trägt, konnte man unter anderem im Oktober letzten Jahres feststellen. Beim ersten großen Aglasterhausener Tanzfestival waren gleich fünf Moosbrunner Gruppen zu bewundern. Auch für 2003 sind wieder einige Auftritte vorgesehen, darunter am 29. März ein Auftritt im Rahmenprogramm der Gewichtheber-Bundesliga in Obrigheim.
Reinhard Zettl leitet nun schon seit Jahren mit großem Erfolg die Abteilung Turnen mit Schwerpunkt Trampolin. In seiner Abteilung wird darüber nachgedacht Aufnahmestopps einzuführen. Er sei zwar erfreut über den stetig wachsenden Nachwuchs, muss aber gleichzeitig bemängeln dass viel zu wenig Trainer und Helfer ihn bei der sehr umfangreichen ehrenamtlichen Arbeit unterstützen, so dass sogar ein Trainingstag aus zeitlichen Gründen ganz gestrichen werden musste. Damit bleiben in der Woche nur noch etwas mehr als drei Übungsstunden, was für Kadermitglieder und leistungsorientierte Trampolinaktive viel zu wenig sei, da sie wöchentlich auf mindestens zehn Stunden Training kommen sollten. Für drei Kooperationen mit der Grundschule Schönbrunn wurden Zuschüsse beim Badischen Sportbund beantragt, die allesamt genehmigt worden sind. Mit Axel und Isabel Wilbertz, sowie Janina Wolf und Dominique Boch gehörten 2002 vier Jugendliche dem Landes-D-Kader an. Des Weiteren wurde im abgelaufenen Sportjahr an vielen Wettbewerben durchaus erfolgreich teilgenommen. Darunter die Deutschen Meisterschaften in Leipzig (18. Platz im Einzel und 7. Platz im Synchronturnen für Axel Wilbertz). Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Weingarten belegte Axel Wilbertz gemeinsam mit der Mannschaft des TSG Bruchsal, für die er das Zweitstartrecht besitzt, den dritten Platz. Hinzukamen hervorragende Platzierungen der SVM-Turner bei den Badischen Meisterschaften in Hemsbach, den Württembergischen Meisterschaften in Sulzbach/Murr, den Baden-Württembergischen Synchronmeisterschaften in Weingarten und der Gaumeisterschaft in Mannheim. Zettl hofft das momentane Tief im Übungsleiterangebot zu überwinden, dankte seinen ihn unterstützenden Trainern und Helfern und schaut zuversichtlich in die neue Wettkampfsaison.
Zum Abschluss des sportlichen Teils bedankte sich der Vorsitzende Heckmann bei den beiden aktiven Vereinsschiedsrichtern Karl Hilderhof und Jürg Heckmann für ihre wöchentlichen Einsätze auf den Sportplätzen der Region, sowie bei den Heimschiedsrichtern bei Spielen der Zweiten Mannschaft Wolfgang Heckmann, Werner Kessler und Manfred Heckmann.
Durchweg positiv fiel auch der Kassenbericht des abgelaufenen Geschäftsjahres aus. Dank des bei seinem Amtsantritt im Vorjahr angekündigten und strikt eingehaltenen Sparkurses konnte Ralf Heckmann vermelden, dass der Verein seine finanzielle Schieflage in den Griff bekommen hat und sich nun wieder in ruhigeren Gewässern befindet. Er kündigte aber gleichzeitig an, dass sich an der eingeschlagenen Finanzpolitik vorerst nichts ändern wird, schließlich ist da noch ein Posten langfristiger Verbindlichkeiten aus dem Sportplatzbau abzuzahlen. Der Grundstein des finanziellen Erfolgs sei zu einem Großteil in den durchgeführten Festivitäten und der geänderten Einkaufspolitik begründet. In diesem Zusammenhang bedankte sich Heckmann bei allen freiwilligen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass der Verein im abgelaufenen Jahr ein enormes Programm an Veranstaltungen und Feiern abwickeln konnte. Neben den Einsätzen bei Festivitäten mussten diverse Um- bzw. Ausbaumaßnahmen (Hofsanierung, Küchenumbau, Installation einer Lautsprecheranlage, Einrichtung eines Geschäftszimmers, etc.) durchgeführt werden, die alle in Eigenleistung vollbracht wurden.
Zum Schluss des Jahresberichts des Vorstands empfahl Heckmann jedem der die Möglichkeit dazu hat, sich das jüngste Kind des Vereins, die Homepage www.sv-moosbrunn.de, einmal anzuschauen. Dort gibt es regelmäßig das Neueste rund um den Verein.
Im Anschluss forderte Bürgermeister Roland Schilling die anwesenden Mitglieder dazu auf, die Vorstandschaft zu entlasten. Die Entlastung wurde einstimmig erteilt. Nachdem Schilling die Fußballer gebeten hatte in der bald beginnenden Rückrunde eine Aufholjagd zu starten oder zumindest dass zu zeigen, was tatsächlich in ihnen stecken würde, ging man zum nächsten Punkt der Tagesordnung über – den Neuwahlen, die folgende Ergebnisse brachten:
Gewählt auf zwei Jahre wurden Wolfgang Heckmann (2. Vorsitzender), Rüdiger Fink (Schriftführer), Ilka Gerspach (stellvertretende Abteilungsleiterin Volleyball), Iris Heckmann (Schriftführerin Volleyball), Reinhard Zettl (Abteilungsleiter Turnen), Kerstin Artesero (stellvertretende Abteilungsleiterin Aerobic/Tanz). Auf ein Jahr gewählt wurden: Theo Schmitt (1. Beisitzer), Gabriel Baranyai (2. Beisitzer), Stefan Ullrich, Gabi Roselieb und Willi Wolf (Kassenprüfer), Mario Eitelbuß, Martin Henrich, Björn Muth, Jochen Heid und Uli Henschel (Vergnügungsausschuss), Frank Wolf (Pressewart), Günther Wegretzki (Beitragskassier), Fred Moser und Karl Wilhelm (Platzkassier) und Wilfried Zimmermann (Platzwart).
Die größte Änderung brachten die Neuwahlen für den Fußball-Juniorenbereich. Kuno Lange, seit gut zehn Jahren verantwortlich für diesen Bereich stellte sich aus privaten Gründen für das Amt nicht mehr zur Verfügung, bleibt seinen Jugendspielern aber als Betreuer erhalten. Sein neuer „Chef“ ist der bisherige Stellvertreter Joachim Gärtner, der von der Mitgliederversammlung einstimmig zum Jugendleiter ernannt wurde. Neuer Stellvertreter ist Stephan Sohns. Beide wurden jeweils für ein Jahr gewählt.
Zum Ende der Jahreshauptversammlung standen noch Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auf dem Programm. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit mit einer Urkunde und der Vereinsnadel mit Goldkranz geehrt wurden Karl „Lang Karl“ Hilderhof und Karl-Heinz „Radi“ Lindenbach. Ausgezeichnet mit Urkunde und Vereinsnadel mit Silberkranz wurden für die 25-jährige Mitgliedschaft Jürgen Henrich sowie Georg Litschauer.


02.02.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL