WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Deutsche Meisterschaften der Feldbogenschützen kommen nach Moosbrunn


Der Bogensportclub Allemühl kann auf viele Erfolge verweisen. Die Mitglieder wählten einen neuen Vorstand unter der Leitung von Ulrich Seisler und Wolfgang Jung (Fotos: Böhm)

(ub) Bei der Mitgliederversammlung des Bogensportclubs Allemühl im Gasthaus "Waldesruh" wurden Ulrich Seisler und Wolfgang Jung als Erster und Zweiter Vorsitzender in ihren Ämtern bestätigt. Das absolute Highlight des neuen Vereinsjahrs wird die Ausrichtung der Deutschen Bowhunter- Meisterschaften rund um den Moosbrunner Sportplatz am 20. und 21. September sein. Erster Vorsitzender Ulrich Seisler freute sich in seinem Bericht über die Erhöhung der Mitgliederzahl auf 55 Personen. Die Höhepunkte seien das zum dritten Mal veranstaltete Bannwaldturnier mit 200 Teilnehmern und die erfolgreiche Teilnahme von BSC-Mitgliedern bei den Deutschen Meisterschaften in St. Leon- Rot im September gewesen. Wolfgang und Frank Jung, Alexander Göhrig und Florian Lehn haben drei Deutsche- Meister-Titel und einem Dritten Platz errungen. Dabei seien die Leistungen der drei Jugendlichen unter den Preisträgern ganz besonders hervorzuheben. Die erreichten Leistungssteigerungen seien auf eine besonders hohe Trainingsmotivation zurückzuführen. Seisler freute sich über die rege Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft im vergangenen Juli und am Winterschießen auf dem Allemühler Vereinsgelände Ende Januar. Der hohe Leistungsstand und die damit verbundenen Erfolge könnten aber nur erhalten werden, wenn noch mehr Mitglieder das Training regelmäßig besuchen und häufiger an Turnieren teilnehmen würden. Im laufenden Jahr steht dem Verein neben der Vereinsmeisterschaft, die für den 20. Juli vorgesehen ist, die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften der Bowhunter als ganz besonderer Höhepunkt ins Haus. Für diese in der Vereinsgeschichte bisher größte Veranstaltung habe man sich viel vorgenommen, so Seisler. Am Wochenende vom 20. bis zum 21. September werde das Sportgelände des SV Moosbrunn zum Zentrum der deutschen Feldbogensportler. Der BSC wird zwei verschiedene Parcours in den angrenzenden Wäldern aufbauen, auf denen dann über 300 Bogenschützen um Titel und Ehren kämpfen werden. Die Turnierleitung und die sonstigen Offiziellen werden ebenfalls vom BSC gestellt und zusammen mit dem SV Moosbrunn wolle man für die Versorgung der Teilnehmer und Gäste sorgen. Bis dahin und während der Veranstaltung selbst warte aber noch viel Arbeit. Genehmigungen müssten eingeholt, Sponsoren gesucht, die Parcours geplant und erhebliche organisatorische Vorbereitungen geleistet werden, so Seisler. Für die erstmals vom Deutschen Feldbogen Sportverband ausgeschrieben Feldschützen-Bogenliga will der BSC eine Mannschaft melden, die bei vier Turnieren um Punkte für diese Wertung kämpfen wird. Im nächsten Jahr wird die Außersanierung der Vereinshütte mit ausreichende Isolierung und neuer Außengestaltung als wichtigste Aufgabe auf den Verein zukommen. Hier seien erhebliche Mittel und darüber hinaus viel Eigenleistung gefordert. Nach einem positiven Kassenbericht von Schatzmeister Hubert Göhrig und einem beanstandungsfreien Prüfungsbericht der Kassenprüfer beantragte der in Vertretung des verhinderten Bürgermeisters gekommene Gemeinderat Norbert Sigmund die Entlastung des Vorstands. Diese wurde einstimmig erteilt. Bei den anschließenden Vorstandsneuwahlen wurde Ulrich Seisler für weitere zwei Jahre als Erster Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Zweiter Vorsitzender Wolfgang Jung stellte sich aus persönlichen Gründen nur noch für ein Jahr zu Wahl, um bei der Vorbereitung und Durchführung der Deutschen Meisterschaften noch mitarbeiten zu können. Die Vereinsfinanzen werden weiterhin von Hubert Göhrig betreut, Schriftführerein bleibt Ute Fink. Zum Sportwart wurde für weitere zwei Jahre Jürgen Borchardt gewählt. Beisitzer sind Manfred Lindenbach, Berthold Herbold und Dirk Schaller, und als Vergnügungsausschuss fungieren Christiane Lindebach, Michael Ihrig und Gudrun Jung. Die Kasse wird von Helmut Vierling und Volker Braner geprüft.


13.02.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL