WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 21. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Für den VfB Eberbach gibt es in Hirschhorn nichts zu holen


(Fotos:Claussen)

(jc) (ssch) In einem kampfbetonten und teilweise überhart geführtem Neckartalderby konnte der FC Hirschhorn am Ende aufgrund der besseren zweiten Spielhälfte die Punkte im Heimischen behalten. In der ersten Hälfte war aber der VfB die klar spielbestimmende Mannschaft und hätte durchaus höher als mit einer 1:0 Führung, die Alper Sigin nach Flanke von Sascha Schramm erzielen konnte, in die Pause gehen können. Nach dem Wechsel erhöhte aber der FCH spürbar die Gangart und ließ dem VfB nicht mehr den Hauch einer Chance. Höchstens mal durch Gelegenheitsangriffe verschaffte man sich Luft, aber der Großteil des Spiels lief in der Hälfte des VfB ab. So dauerte es auch nicht lange bis Frank Heinzmann nach Flanke vom "Ex-Waldhof- Bub" Jochen Müller den verdienten Ausgleich per Kopf markieren konnte. Jetzt gestaltete sich das Spiel wieder etwas, offener ohne dass der VfB noch zu großen Torchancen kam, höchstens ein Schuss von Maurovich sorgte für Gefahr, aber dieser ging Zentimeter am langen Eck vorbei. Jetzt war aber der FCH wieder klar am Drücker und Frank Albert vergab recht kläglich die Chance zum 2:1, als er einen Strafstoss weit am Tor vorbeisetzte. Aber das Führungstor ließ trotzdem nicht lange auf sich warten. Frank Heinzmann war es der sich auf der rechten Seite durchtankte und seine maßgenaue Flanke den gut postierten Frank Albert traf, der keine Mühe hatte den Ball im VFB-Tor unterzubringen. Jetzt warf der VfB alles nach vorne, man kam aber nicht mehr zu Torchancen .Der FCH nutzte noch eine seiner zahlreichen Konterchancen in der 93. Minute. Ex- VfB´ler Pascal Roncone lief alleine auf das Gehäuse des VfB zu und ließ Steffen Münch keine Abwehrchance. Nächste Woche hat der VfB nun die Chance zur Wiedergutmachung, trifft man doch in der Au auf den Ortsrivalen SV Eberbach.
Res.: 2:3



09.03.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL