WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 23. November 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

ISV gewinnt gegen den Tabellendritten aus Zell 3-1 (3-0)

(jc) Trotz miserabler Platzverhältnisse konnten die zahlreichen Zuschauer am Sonntag in Kailbach im ersten Rückrundenspiel ein wahres Spitzenspiel miterleben. Rein Taktisch hatte ISV-Spielertrainer Carlo Schwöbel gegen die junge Zeller Mannschaft dieses Mal auf Erfahrung gesetzt und mit Besim Istogu und Klaus Sperl zwei alte Füchse aufgestellt.
Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine hochklassige, ausgeglichene Begegnung. Zu Anfang tat sich der Gast schwer, auf dem durchnässten Boden richtig Tritt zu fassen, was die ISV eiskalt ausnutzte. Bereits in der 6.Spielminute konnte Florian Bachl ein Missverständnis zwischen dem Zeller Torwart und dem Libero zur 1-0 Führung nutzen. Keine sieben Minuten später erhöhte dann Frank Hieronymus mit einem seiner gefürchteten 16 Meter-Winkelschüsse auf 2-0. Wieder war die Zeller Abwehr nicht konsequent genug. Ihre beste Chance in der ersten Halbzeit hatte die Zeller Mannschaft dann in der 17.Spielminute, doch Mirco Olds Kopfball (freistehend aus fünf Meter) war zu unplatziert und konnte von Tobias Durst problemlos geklärt werden. Kurz vor der Pause hatte dann die ISV noch mal eine Drangphase und schnürte das Zeller Team minutenlang in seiner Hälfte ein. Klaus Sperl nutzte dann auch in der 39.Minute eine präzise Flanke von Besim Istogu per Kopf zum 3-0 Halbzeitstand.
Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Gottmann aus Daudenzell erwartete jeder eine stürmische Zeller Mannschaft, die dann auch dementsprechend versuchte, das Spiel zu machen. Doch immer wieder rannten sich die zu verspielten Zeller A-Jugend-Spieler in der massiven ISV-Abwehr fest, so dass sie kaum zu Chancen kamen. Ganz anders die ISV, die mit einem guten Konterspiel sich viele weitere Chancen erarbeitete, die aber allesamt ungenutzt blieben. Der Zeller Anschlusstreffer resultierte dann auch aus einem Stellungsfehler der Kailbacher Hintermannschaft, für den sich in der 57.Minute Florian Kislinskiy verantwortlich zeigte. Der Sieg der ISV geht voll in Ordnung und hätte durchaus höher ausfallen können. Besonders hervorzuheben ist auf Seiten der ISV die Leistung der beiden Manndecker Alexander Hotz und Tobias Durst, die die beiden Zeller Stürmer total ausschalteten.
Am kommenden Sonntag, 26.November, um 14.30 Uhr muss dann die ISV im Spiel beim VfL Michelstadt ihre Leistung bestätigen. So gesehen kann es ein spannender Nachmittag im Michelstädter Stadion werden, zu dem alle ISV-Anhänger eingeladen sind.

19.11.00

[zurück zur Übersicht]

© 2000 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Gelita Cup

Autohaus Ebert

Pächtersuche