WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 12. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Farbenfrohes Trauerspiel - Niederlage bei Türk Gücü Eberbach

(bro) (fw) In einer schwachen, von kleinen Nickeligkeiten geprägten, Begegnung unterlag der SV Moosbrunn
bei Türk Gücü Eberbach mit 2:0. Zu Beginn hatten die Gäste leichtes Oberwasser, sie kamen in der ersten Spielhälfte allerdings nur zu einer Torchance: eine traumhafte Flanke von Dirk Hörr auf den freistehenden Torsten Heckmann, dessen Direktabnahme an die Unterkante der Querlatte ging (12.). Im Anschluss gab es auf beiden Seiten keine weiteren gefährlichen Szenen. Mit der Zeit kam der Gastgeber immer besser ins Spiel. In der 38. Spielminute traf auch Türk Gücü nur die Latte. Doch bereits zwei Minuten später kam die Führung der Heimelf. Eckball für TG, deren Spieler stieg hoch zum Kopfball, höher als die zuschauenden Moosbrunner. Marcus Walter im Moosbrunner Kasten hatte keine Chance. Auch fünf Minuten darauf, beim zweiten Treffer, hatte Walter keinerlei Abwehrmöglichkeit. Die Moosbrunner verloren das Leder im Mittelfeld, kurzer Pass nach außen, wo ein Eberbacher Spieler von der Mittellinie aus zu einem Solo-Lauf ansetzte, die Defensivabteilung der Gäste stehen ließ und den Ball am alleine gelassenen Moosbrunner Keeper vorbei ins Netz schoss. Halbzeitstand: 2:0 für Türk Gücü Eberbach. Im zweiten Abschnitt bemühten sich die Moosbrunner zwar etwas mehr, als dies noch in Halbzeit Eins der Fall gewesen war, trotzdem kam man im weiteren Spielverlauf nur noch zu einer nennenswerten Tormöglichkeit, als nach einem krassen Fehler, der sonst sicheren Abwehr, Sven Verfürth aus aussichtsreicher Position dem Torwart der Gastgeber den Ball nur in die Arme schoss (61.). Es gab keine Bewegung im Moosbrunner Spiel, kaum jemand forderte den Ball, nach vorne ging gar nichts. Letztendlich war es ein verdienter Sieg für Türk Gücü Eberbach. Die Zuschauer wurden in den letzten fünfzehn Spielminuten vom Schiedsrichter wachgehalten, der noch etwas Farbe in das müde Spiel der beiden Parteien brachte. Insgesamt fünf Spieler mussten wegen Meckern, Hand- oder Foulspiel das Spielfeld innerhalb von nur zwölf Minuten vorzeitig verlassen. Je zwei Spieler beider Teams mussten mit einer Ampelkarte vom Platz. Zum krönenden Abschluss in der letzten Spielminute sah noch ein Moosbrunner nach einer, vom Unparteiischen so ausgelegten, Notbremse rot.
Im nächsten Spiel am Sonntag erwarten die Moosbrunner den TSG Altenbach auf dem heimischen Sportplatz. Im Hinspiel gab es für die Kicker der Ersten Mannschaft eine 0:2-Niederlage. Die Reserve-Elf wurde sogar mit 5:0 vom Platz gefegt. Wiedergutmachung ist gefordert, nicht zuletzt wegen der enttäuschenden Vorstellung in Eberbach. Spielbeginn: 15 Uhr (Reserve: 13:15 Uhr).


30.03.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL