WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

TSV Pfaffengrund - VfB Eberbach 1:4 (0:1)

(jc) (ssch) Aufgrund der besten Saisonleistung konnte der VfB Eberbach beim TSV Pfaffengrund hochverdient alle drei Punkte mit nach Hause nehmen. Plätscherte in den ersten zwanzig Minuten das Spiel noch vor sich hin, zeigte der VfB danach auch sehr ersatzgeschwächt, was er zu leisten vermag. Der VfB ließ dem Gegner nicht den Hauch einer Chance und hatte durch Benny Michel nach einer halben Stunde die erste Großchance. Doch sein Schuss ging knapp am langen Eck vorbei. Von der Heimmannschaft sah man lange Zeit überhaupt nichts, was auch daran lag das die Eberbacher sie überhaupt nicht zum Zuge kommen ließen. Nach vierzig Minuten war es dann soweit und Alper Sigin schoss unnachahmlich aus zwanzig Metern auf das Heimtor, sein fulminanter Schuss klatschte jedoch nur an den Pfosten. Den Abstauber nutzte Benny Michel zur hochverdienten 1:0 Führung, mit der man auch die Seiten wechselte.
Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild, der VfB bestimmte das Spiel nach Belieben und es schien nur noch eine Frage der Zeit wann das 2:0 fällt. Doch wie so oft in dieser Saison kam es anders als erhofft. Der Gastgeber konnte die einzige Unaufmerksamkeit der VfB-Abwehr im gesamten Spiel gleich zum Ausgleich nutzen. Doch die Freude des TSV hielt nicht lange, denn der Gast ließ nicht locker und kam bereits nach einer guten Stunde nach einem Eckball von Sigin, der am langen Eck den VfB´ler Kai Bartmann sah, der wiederum bediente Christian Maurovich in der Mitte mustergültig und er brauchte den Ball nur noch mit der Hacke über die Linie drücken. Danach war der Widerstand des TSV komplett gebrochen was vielleicht auch am selbstbewussten Auftritt der VfB- Truppe lag. Denn man legte gleich nach und erzielte durch Sigin das vorentscheidende 3:1. Jetzt ließ man auf VfB-Seite nichts mehr anbrennen und man vermochte gekonnt das Bällchen laufen zu lassen. In der 85. Minute war es wiederum Sigin der einen katastrophalen Fehlpass der TSV-Abwehr zum 4:1 Endstand ausnutzen konnte.



06.04.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL