WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 12. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

ISV beim SC Hassenroth 1:0 (0:0)

(lf) (td)Sehr schwer tat sich die ISV Kailbach am vergangenen Sonntag gegen den vermeidlich schwächeren Tabellendrittletzten SC Hassenroth, doch letztlich konnten wieder drei wichtige Punkte in Richtung Aufstieg verbucht werden. Die Hassenrother machten aus ihren minimalen spielerischen Mitteln das Beste und hatten mit ihrem Kick-and-rush-Spiel in der ersten Halbzeit sogar die gefährlicheren Chancen.
Das Spiel begann für die ISV verheißungsvoll, denn bereits in der 3. Spielminute hatte Tobias Durst nach schöner Vorarbeit von Florian Bachl die erste Großchance, vergab diese aber aus 8 Metern. In der 13. Spielminute setzte sich dann Stefan Graf nach Zuspiel von Toni Rippberger durch, scheiterte aber freistehend am SC Keeper. In der 23. Minute kam dann F. Bachl frei vors Tor, spitzelte den Ball aber unglücklich am Tor vorbei. Der SC verteidigte geschickt und lauerte vorne im Sturm mit ihren langen Befreiungsschlägen auf Fehler der ISV-Deckung. Mitte der ersten Halbzeit schien diese Strategie auch aufzugehen. In der 28. Minute ein guter Konter des SC, doch im Abschluss scheiterte der SC-Spieler frei aus 8 Metern halbrechter Position überhastet am ISV Keeper Dieter Hitzenbacher. In der 33. Minute abermals ein Konter des SC abgeschlossen mit einer hervorragenden Flanke, die D. Hitzenbacher nur noch nach vorne wegfausten konnte, direkt in die Füße des Gegners. Doch Christian Hotz warf sich wagemutig in den Schuss und verhinderte so den sicheren Rückstand. Die letzen zehn Minuten der ersten Halbzeit gehörten wieder der ISV, in denen sie die Hassenrother in ihrer eigenen Hälfte einschnürten. Zählbares sprang dabei aber nicht heraus, so dass es mit einer Nullnummer in die Halbzeitpause ging.
Mit etwas mehr Aggressivität kamen dann die Kailbacher wieder auf den Platz und versuchten mit einem konsequenten Pressing die Hassenrother zu Fehlern zu zwingen. In der 46. Minute dann eine gute Flanke von T. Durst, die der SC Libero nur nach vorne direkt zu Andreas Graf abwehren konnte. Dieser nutzte diese Gelegenheit und konnte mit dem Rücken zum Tor per Kunstschuss - einem Lupfer ins lange Eck - die Führung für die ISV erzielen. Trotz des Führungstreffers blieb das Spiel der Kailbacher aber weiter aufgrund der fehlenden Laufarbeit ohne Ball farblos. Aber auch die Gastgeber wurden keineswegs aktiver. In der 50. Spielminute jedoch die Riesenchance für den SC nach einem Missverständnis in der ISV Deckung, doch auch diese konnte der SC frei aus fünf Metern abermals nicht nutzen. Nun verflachte die Partie weitestgehend. Die Angriffsbemühungen der Gastgeber blieben vornehmlich bereits im Mittelfeld stecken, aber auch bei den Kailbachern stockten diese spätestens an der Strafraumgrenze. In der 63. Minute hatte C. Hotz nach einem Freistoß der Kailbacher noch eine gute Chance und auch Roy Gartof prüfte in der 70. Minute den SC-Keeper mit einem schönen Distanzschuss. Letztlich blieb es bei dem schmeichelhaften, aber wichtigen Sieg der Kailbacher gegen die weitestgehend harmlosen Hassenrother.
Das nächste Spiel bestreitet die ISV Kailbach am Ostermontag, den 21. April um 15.00 Uhr im Derby beim TSV Sensbachtal. Um auch dort dreifach Punkten zu können, müssen die Kailbacher sich allerdings vor allem im Zweikampfverhalten und der Laufbereitschaft wesentlich steigern.


13.04.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL