WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 19. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Pokalhalbfinale FC Limbach - SV Dielbach

(bro) (hd) Am 17. April sahen die Zuschauer in Limbach in der 1. Halbzeit ein Spiel mit eher
freundschaftlichem Charakter. Die erste Möglichkeit hatte Limbach in der 10. Minute als ein Limbacher Stürmer kurz vor dem Tor freistehend an den Ball kam, ihm Sascha Riedinger den Ball aber noch wegnahm, bevor dieser ihn richtig kontrollieren konnte. Die erste Chance für Dielbach führte gleich zum 0:1 (14. Minute). Torsten Karg führte auf der linken Seite den Ball, und als die Limbacher Abwehr mit einem Abspiel rechnete, ging er alleine und zog von der Strafraumgrenze unhaltbar ab. Ein schneller Konter nach einem abgewehrten Eckball hätte den Vorsprung vergrößern können, aber dieses Mal ging der Schuss von Torsten Karg von halbrechts knapp am Tor vorbei (18. Minute). Im direkten Gegenzug sah man fast die gleiche Situation von Limbacher Seite, aber auch hier traf der Stürmer den Ball nicht richtig. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Feldvorteilen für Limbach, da Dielbach in dieser Phase zu wenig Offensivgeist zeigte. Mehrere Freistöße für Limbach, jeweils kurz vor dem Strafraum, sorgten für Gefahr und in der 35. Minute führte genau so ein Freistoß zum 1:1 Ausgleich. Der Ball kam von links in den Strafraum, prallte im Fünf-Meter-Raum unglücklich von einem Dielbacher Verteidiger vor die Füße eines Limbacher Stürmers, der seine Chance eiskalt nutzte. Die letzten zehn Minuten spielten sich hauptsächlich im Mittelfeld ab, ohne dass eine der Mannschaften zu zwingenden Torszenen kam. Direkt nach Wiederbeginn hatte Limbach die bis dahin größte Torgelegenheit, als ein Dielbacher Verteidiger über den Ball trat und der Stürmer plötzlich völlig allein vor Torhüter Sascha Riedinger stand, der jedoch mit Fußabwehr klären konnte. In der 52. Minute kam Torsten Karg im Strafraum zum Schuss, der gerade noch zur Ecke abgeblockt wurde. Limbach wurde nun aber stärker und kam immer wieder zu gefährlichen Torgelegenheiten. In der 55. Minute lief ein Limbacher Stürmer nach einem erneuten Abwehrschnitzer allein auf das Tor zu, im letzten Moment konnte ihm Dirk Lungrin den Ball noch vom Fuß spitzeln. Da der Stürmer dabei zu Fall kam, forderte man von Limbacher Seite einen Strafstoß, der aber zu Recht nicht gegeben wurde. Gleich danach kam, nach schöner Flanke von links, ein Limbacher freistehend am langen Eck zum Kopfball, sein Aufsetzer ging jedoch über das Tor. Kurze Zeit später musste ein strammer Freistoß aus etwa 20 Metern von Sascha Riedinger per Faustabwehr entschärft werden. In der 69. Minute fiel dann aber doch der Führungstreffer. Ausgangspunkt war ein Abstoß des Torwarts, über wenige Stationen lief der Ball unbehelligt bis in den Dielbacher Strafraum, und der
letzte Querpass von rechts fand kurz vor dem Tor seinen Abnehmer zum 2:1. Erst jetzt hielt Dielbach wieder dagegen und kam postwendend zu Ausgleichschancen. Nach einem Abwehrfehler von Limbach kam Christoph Meier an den Ball und lief allein in den Strafraum, dabei wurde er am Trikot festgehalten und konnte dadurch nur noch einen unkontrollierten Schuss ansetzen, hier hätte man durchaus einen Elfmeter geben können
(73. Minute). Dielbach setze nun alles auf eine Karte und wechselte zwei zusätzliche Stürmer ein. Alexander Ihrig konnte sich auch gleich gut in Szene setzen, indem er von der rechten Torauslinie über den Torwart flankte, aber kein Dielbacher vor dem leeren Tor zur Stelle war (85. Minute). Kurz darauf kam ein herrlicher Pass in den Strafraum zu Torsten Karg, seine Direktabnahme wurde jedoch vom Torwart pariert. Nach einer Flanke von rechts setzte Christoph Meier kurz vor dem Tor einen schönen Kopfball an, aber auch hier hatte der Torwart den richtigen Riecher und konnte abwehren (86. Minute). Nachdem auch die letzte Chance vergeben war, nach einem langen Einwurf vor das Tor konnte Eric Stolz im Gewühl den Ball nicht unter Kontrolle bringen (87. Minute), ging Limbach als Sieger vom Platz. Aus Dielbacher Sicht hätte man aufgrund der letzten 20 Minuten den Ausgleich und damit eine Verlängerung verdient gehabt, aufgrund der vielen Chancen zu Beginn der 2. Halbzeit und des größeren Siegeswillens in dieser Phase des Spiels geht das knappe Ergebnis wohl in Ordnung.
Das zweite Halbfinalspiel zwischen SG Auerbach und FC Daudenzell endete 0:4 für die Gäste. Damit kommt es im Finale zur Begegnung FC Daudenzell gegen FC Limbach. Austragungsort und Termin stehen noch nicht fest. Der Termin ist vom weiteren Verlauf in der Bezirksligarunde abhängig, in der die Finalisten zum jetzigen Zeitpunkt noch am Rennen um die beiden ersten Plätze beteiligt sind. Unabhängig davon nehmen alle vier Halbfinalisten in der Saison 2003/2004 am Badischen Pokal teil.



19.04.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL