WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 12. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Gerechte Punkteverteilung nach einem langatmigen Spiel

(bro) (fw) Im Auswärtsspiel beim FC Blau-Weiß Neckargemünd, dem Tabellenfünften, zeigte der SV Moosbrunn zum wiederholten Male nicht die Cleverness, um einen Vorsprung über die Zeit zu retten.
Die Begegnung war von Beginn an auf einem eher unteren Niveau angesiedelt. Beide Teams agierten sehr unsicher und tasteten sich von Anfang an nur vorsichtig ab. Das Spiel war zumindest in der ersten Hälfte sehr von Taktik geprägt, mit viel Kampf aber wenig Klasse. Tormöglichkeiten waren auf beiden Seiten eher die Ausnahme, insgesamt war es eine ausgeglichene Begegnung. Die erste gute Chance hatten die Gäste nach gespielten 37 Minuten. Torsten Heckmann setzte an, umdribbelte einige Abwehrspieler und schob den Ball aus spitzem Winkel haarscharf am langen Eck vorbei. Die Gastgeber blieben bis dahin ohne Möglichkeiten. Nach der Pause zeigten sich die Neckargemünder als die frischere Mannschaft. Während die Blau-Weißen agierten, reagierten die Moosbrunner nur. Das Spiel schien nun an den Gästen etwas vorbeizulaufen. Freistoß für Neckargemünd, zentral, etwa 20 Meter vor dem Gehäuse des SVM. Ein gezielter und platzierter Schuss auf den linken Torwinkel, doch Moosbrunns Keeper Marcus Walter hatte aufgepasst und verhinderte mit einer sehenswerten Parade die Neckargemünder Führung (52.). Fünfzehn Minuten später: Ein hoher Ball in den Gästestrafraum, Schuss aus abseitsverdächtiger Position, und wieder war Walter auf dem Pfosten. Nach achtzig Minuten sah ein Spieler der Gastgeber nach einer Tätlichkeit "nur" die gelb-rote Karte. Für den SVM war dies das Zeichen, nun vielleicht doch noch mal etwas bewegen zu können. Auf alle Fälle kamen die Gäste wieder etwas besser ins Spiel und auch zu manchen guten Torchancen. Eine davon verwandelte Torsten Heckmann, nach einer Flanke von Björn Muth, in der 87. Minute zur Moosbrunner Führung. Der Torschütze hatte kurz darauf sogar die Möglichkeit alles klar zu machen, vergab sie aber leichtfertig. Die Strafe folgte auf dem Fuß. Neckargemünd warf in den Schlussminuten noch mal alles nach vorne und erhielt in der 93. Minute einen Freistoß aus halbrechter Position. Hier machte der SVM den Fehler, die Ausführung des Freistosses nicht zu stören. Unbehelligt wurde das Leder in den Strafraum geschlagen, Kopfballverlängerung, Schuss, der Torwart konnte abwehren, der Ball fiel wieder einem Blau-Weißen vor die Füße, der halbhoch zum glücklichen aber verdienten 1:1-Ausgleich ins Netz traf. So kam es zu einer gerechten Punkteteilung in einem über weite Strecken langatmigen Spiel.
Die Reserve spielte 1:3.

27.04.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL