WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Hermann Münz feierte seinen 80. Geburtstag


Bürgermeister Roland Schilling überreichte Hermann Münz ein Gemälde seines Elternhauses. Der Jubilar mit seiner Gattin Ruth. Wilfried Kappel überreichte im Namen aller Vereine einen Reisegutschein. (Fotos:Böhm)

(ub) 22 Vereine und über 220 Besucher kamen ins Dorfgemeinschaftshaus nach Schwanheim, um ihrem ehemaligen Bürgermeister Hermann Münz zum 80. Geburtstag zu gratulieren. Sein Nachfolger Roland Schilling würdigte den persönlichen und beruflichen Werdegang des "Königs des Kleinen Odenwaldes". Diese Huldigung wurde Hermann Münz durch seine fast 50jährige Tätigkeit als Ratschreiber und langjähriger Bürgermeister zuteil.
Hermann Münz blieb der Familientradition treu und wurde zunächst, wie sein Vater Otto, ab 1946 Ratschreiber in Schwanheim und Pleutersbach, später in allen Odenwalddörfern und im Eberbacher Stadtteil Friedrichsdorf. Ab 1966 war Münz hauptamtlicher Bürgermeister in Schwanheim und ehrenamtlich in den anderen damals noch selbständigen Gemeinden. 1972 wurde er zum Bürgermeister Schönbrunns gewählt und war bis 1986 für die Gesamtgemeinde Schönbrunn tätig. Als engagierter Kommunalpolitiker setzte sich Münz bereits früh für das Zusammenwachsen des damals neu gegründeten Rhein-Neckar-Kreises und für die Schaffung einer stärkeren Verwaltungsstruktur im Kleinen Odenwald ein. Mit ganzem Herzen und voller Kraft, so Roland Schilling, setzte er sich weit über das übliche Maß hinaus für das Wohl der Bürger/innen ein und wurde 1986, nach seinem freiwilligen Ausscheiden aus dem Berufsleben, zum Ehrenbürger Schönbrunns ernannt. Für seine vielen Tätigkeiten als Kreisrat, Forstausschuss, Beirat für Naturschutz, Beisitzer der Unteren Jagdbehörde usw. wurde Münz mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Schilling dankte Münz als liebenswertem Menschen, der frühzeitig den Wert des Vereinslebens erkannt habe und gab ihm für seinen weiteren Lebensweg ein Gedicht mit auf den Weg "Wer morgens nüchtern dreimal schmunzelt, wenn’s regnet nicht die Stirne runzelt, und abends lacht, so dass es schallt, wird 120 Jahre alt". Schilling überreichte Münz ein Gemälde seines ehemaligen Elternhauses und wünschte ihm und seiner Gattin Ruth für die Zukunft alles Gute.
Pfarrerin Angelika Bless wünschte Münz die Fülle, Weisheit und Einsicht, die mit einem solchen Ehrentag verbunden ist. Er möge jeden Morgen mit Freude aufstehen und den Abend mit Dank beschließen. Nach einigen Anekdoten aus dem Leben des Jubilars überreichte der Vorsitzende des MGV Schwanheim Wilfried Kappel im Namen aller Vereine einen Reisegutschein.
Zahlreiche Lied- und Instrumentalbeiträge umrahmten die Feierlichkeiten. Der Handharmonikaclub Haag, die Gemischten Chöre Schwanheim/Schönbrunn und Allemühl/Lindach, der MGV Haag und Schönbrunn, der Frauenchor, das Blasorchester Allemühl, die Jagdhornbläser Kleiner Odenwald u.a. ehrten ihren "König".
Sichtlich gerührt richtete Hermann Münz das Wort an seine Gäste "Wenn ich in die Runde schaue, könnte ich Euch alle umarmen. Ich kann es nicht ausdrücken, was ich empfinde. Wenn man so alt wird, hat man alle möglichen Sorgen und Ängste. Mit 70 hatte ich Angst, dass die Leber nicht alles aushält. Aber sie hat es ausgehalten. Mit 75 hatte ich Angst, dass mein stark angeschlagenes Herz es nicht mehr aushält. Nach Einbau eines Ersatzteiles funktioniert es wieder. Und mit 80 hatte ich Angst, dass ich von der Rentenstelle das Buch "Hunde wollt Ihr ewig leben" geschenkt bekomme. Aber die Angst war unbegründet". Münz richtete seinen Dank an alle Grußredner und Helfer und betonte, "dass es manchmal zuviel des Lobes war, er es aber immer wieder gerne höre".
Beim anschließenden Abendessen, das Gastwirt Karl Seib aus Brombach kredenzte, blieb noch viel Zeit für ein Schwätzchen mit dem Jubilar.

30.04.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL