WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Preisgekrönte Autorin Zsuzsa Bánk bei Buchhandlung Greif


Zsuzsa Bánk stellt ihren preisgekrönten Roman "Der Schwimmer" vor (Foto: Böhm)

(ub) Buchhändlerin Martina Greif- Trusina freute sich, die Autorin Zsuzsa Bánk zu einer Lesung aus ihrem Debütroman "Der Schwimmer" gewinnen zu können. Zsuzsa Bánk , so Greif- Trusina, wurde 1965 als Kind ungarischer Flüchtlinge in Frankfurt geboren. Nach einer Buchhändlerlehre studierte sie Publizistik und arbeitete als Wirtschaftsredakteurin für verschiedene Tageszeitungen. Seit frühester Kindheit, erzählt die Autorin selbst, schrieb sie Briefe, Tagebücher, Kurzgeschichten, Gedichte und Romananfänge. Allmählich tastete sie sich ans Romanschreiben heran. Seit 2000 ist Bánk freie Autorin. Der Fischer- Verlag zeigte großes Interesse an einem Romanmanuskript, in dem sie zunächst nur die ersten drei Kapitel geschrieben sind hatte. In den nächsten eineinhalb Jahren schrieb die Autorin ihren Roman "Der Schwimmer", den der Fischer- Verlag bereits in sieben Ländern verkauft hat. Dies sei für einen Debutroman sehr erstaunlich, freute sich Martina Greif- Trusina vor 60 Gästen, die gerne der Lesung lauschten. Mit einfühlsamer Stimme und erzählt Zsuzsa Bánk vor dem Hintergrund des ungarischen Volksaufstandes 1956. Panzer rollen durch die Straßen und alle Hoffnungen auf ein besseres Leben sind verschwunden. Aus der Kindperspektive wird die Geschichte einer Familie mit zwei Kindern in einfachen und dennoch poetischen Worten erzählt. Aus der Trostlosigkeit heraus verlässt die Mutter Katalin ihre Familie und bricht in den Westen auf. Ihr Mann Kálmán verkauft Haus und Hof und vagabundiert mit seiner Tochter Kata und seinem Sohn Isti ruhelos durchs Land. Er bringt sie von Verwandten zu Verwandten bis die "Restfamilie" am Plattensee endlich ihre Ruhe findet. Der schweigsame Vater ist seinen Kindern keine Hilfe. Niemand kümmert sich um die Kinder. Auch der kranke Onkel Soltán, der allmählich alle Erlebnisse vergisst, ist den Kindern keine Hilfe. Orte und Personen wechseln im Roman häufig, aber im Grunde verharren alle Personen und hoffen auf mehr Dynamik in ihrem Leben. Am Plattensee bringt Vater Kálmán den Kindern das Schwimmen bei. Dabei erleben sie endlich wieder das Gefühl für ihren Körper und finden nach den traumatischen Erlebnisse zu sich selbst zurück. Sie werden, wie Vater Kálmán, zu "Schwimmern". Die 38jährige Autorin Zsuzsa Bánk beschreibt mit schlichten, einfachen und völlig unsentimentalen Worten eine poetische traurige Geschichte mit tödlichem Ausgang. Ab und zu schaut an einzelnen Abenden auf einer Holzveranda, so Bánk, dennoch das Glück vorbei.Von Urlaubsreisen zu den Großeltern und Verwandten nach Ungarn hat Bánk nur vage Kindheitserinnerungen. Dennoch erweckt der Roman den Eindruck authentisch zu sein meinte eine Zuhörerin bei der anschließenden Buchbesprechung. Diese Schöpfungskraft, so Bánk, muss ein Romanautor mitbringen, denn sonst wäre er nur ein Tagebuchschreiber. Alle Personen, Orte und Inhalte seien reine "Kopfgeburten". Dennoch glaubt Bánk, die Romanfiguren seien ihr gut gelungen. Nach dem Grundkonzept habe sie die zeitlichen und geographischen Aspekte festgelegt. Die Mutter, der Bruder und die Sehnsucht, die sich über den Roman legt, habe sie als Ausgangspunkt für den Roman genommen. Alle anderen minutiös und detailgerecht geschilderten Handlungsstränge, Orte und Personen haben sich beim Schreiben allmählich entwickelt. Die Mutter wehrt sich, im Gegensatz zu allen anderen Personen, gegen die Tristheit und das Unglück des Lebens. Das Leben ist einfach so, es gibt kein glückliches Leben, meint Bánk. Ihre Glücksmomente erleben die Kinder oft in ihrer eigenen Welt, in der sie glücklich sind. Sie denken sich Spiele aus. Aus dem wenigen, das sie besitzen, machen sie sehr viel. Kinder sind halt Überlebenskünstler, so Bánk weiter.
Besonders gefreut habe sie sich bei der Buchmesse, als ein älterer Ungar, der den Volksaufstand erlebte, ihr das Kompliment aussprach "Sie haben genau meine Kindheit aufgeschrieben".
Vor zwei Wochen weilte Bánk zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder in Ungarn. Vom Goethe- Institut in Budapest wurde sie zur Lesung ihres Buches eingeladen. Der Roman "Der Schwimmer" wurde im letzten Jahr mit den Literaturförderpreisen der Jürgen-Ponto-Stiftung und der Sendung "aspekte" ausgezeichnet. Das Buch ist im Fachhandel über den S. Fischer- Verlag in Frankfurt zum Preis von 18,90 Euro unter der ISBN 3-10-005220-X erschienen.




09.05.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL