WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Für GIP-Förderung geworben - Betriebe sollen Flächenbedarf melden

(hr) Am 7.Mai fand auf der Fläche des künftigen interkommunalen Gewerbegebiets "GIP" in Schönbrunn ein Ortstermin gemeinsam mit einem Vertreter des Regierungspräsidiums Karlsruhe, Bürgermeister Bernhard Martin (Eberbach), der Eberbacher Wirtschaftsbeauftragten Simone Hurtz, dem Eberbacher Bauamtsleiter Manfred Janner, dem planenden Ingenieur-Ehepaar Blaser aus Esslingen sowie Bürgermeister Roland Schilling (Schönbrunn) statt. Im Eberbacher Rathaus zeigten die Planer die verschiedenen Erschließungsalternativen sowie deren Vor- und Nachteile auf und erläuterten die voraussichtlichen Kosten der Maßnahme.
Im Hinblick auf die im Jahr 2004 beantragte Förderung dieser Gewerbegebietserschließung aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) wurden dem Vertreter des Regierungspräsidiums die voll ausgeschöpften Gewerbe- und Industriestandorte in der Stadt Eberbach und der GIP-Standort in Schönbrunn aufgezeigt.
Insbesondere die Örtlichkeiten und die Topographie in der Stadt Eberbach überzeugten, dass die notwendige gewerbliche Ausweitung dort nicht mehr möglich ist und als Lösung zur Standortsicherung sowie zur Bindung der Wirtschaftskraft an den hiesigen Raum und zur Arbeitsplatzsicherung nur eine gemeinsame interkommunale Initiative gesehen wird.
Das gemeinsame Gewerbegebiet soll bedarfsgerecht in Abschnitten erschlossen und entsprechend in der Förderung durch das ELR berücksichtigt werden. Im ersten Bauabschnitt ist eine Nettobaufläche von 4,6 ha vorgesehen. Knapp über 50 Prozent dieser Fläche sind bereits bisher durch konkrete Bedarfsmeldungen aus dem Raum Eberbach abgedeckt. Jede weitere Meldung kann die Förderchancen nur erhöhen. Soweit seitens der Gewerbebetriebe eine Ansiedlung - möglicherweise auch später - angedacht ist, stehen die beiden Verwaltungen aus Eberbach und Schönbrunn für Gespräche zur Verfügung.
Die Vertreter der beteiligten Kommunen Eberbach und Schönbrunn hoffen, dass dieser Ortstermin dem Projekt GIP seinen berechtigten Platz in der Prioritätenliste des Regierungspräsidiums sichern konnte.

14.05.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL