WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 20. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Fotos/Videos bestellen

THW-Eberbach war mit einer Mannschaft und vier Schiedsrichtern vertreten


Das Eberbacher Wettkampfteam. (V.l.)Daniel Salzmann, Daniel Müller, Tobias Nava, Patrick Bräunlin, Matthias Hodbod (Jugendgruppenleiter). Vordere Reihe: André Eschenbach, Stefanie Müller, Lars Müller, Alexander Nava. (Foto:privat)

(tw) (as) Am vergangenen Sonntag fand der Landesjugendwettkampf der THW- Jugend Baden Württemberg auf dem Gelände des Technischen Hilfswerk Göppingen statt. Eine der 18 Mannschaften aus 16 verschieden Ortsverbänden war die Jugendgruppe aus Eberbach. Eine Gruppe bestand jeweils aus 10 Junghelfern im Alter von 10-18 Jahren. Die Jugendbetreuer Matthias Hodbod und Annika Kaidel waren mit ihrem Wettkampfteam nach Göppingen gereist. Daniel Salzmann, Daniel Müller, Tobias Nava, Patrick Bräunlin, André Eschenbach, Stefanie Müller, Lars Müller und Alexander Nava behaupteten sich und belegten den 9. Platz. Auch die vier Schiedsrichter Thomas Kappes, Timo Münch, Maic Heckmann und Achim Link waren für den Wettkampf aus Eberbach angereist. Die Hauptaufgabe des Wettkampfes bestand darin, ein Teilstück eines Tonnenstegs oder auch als Schwimmender Wassersteg bezeichnet, zu bauen und mit den Nachbargruppen zu einem langen Steg zu verbinden. Für diese Aufgabe errichteten die Göppinger THW´ler ein 70 Meter langes, 3 Meter breites und 80 cm hohes Wasserbecken. Insgesamt flossen über 150 Kubikmeter Wasser in das Wasserbecken bevor der Wettkampf beginnen konnte. Als eine weitere Aufgabe musste ein Kriechgang bewältigt werden. Die Jugendlichen mussten dazu mit einem Auffanggurt gesichert werden, eine Mauer durchbrechen und die versperrenden Teile beiseite räumen. Am Ende des Ganges befand sich ein Verletzter dem Erste Hilfe geleistet werden musste. Mit einer sogenannten Bergeschleppe sollte er fachgerecht aus der Schadensstelle gebracht werden. Des Weiteren sollten die Gruppen 50 Sandsäcke füllen und mit 150 weiteren ein großes Wasserauffangbecken bauen. Mit Hilfe einer Tauchpumpe und eines Stromerzeugers musste dieses Becken befüllt werden. Für die Aufgaben wurden viele Materialien benötigt. Unter anderem rund 1,5 Kilometer Holz, 2000 Nägel, 4000 Sandsäcke, 1,5 Kilometer Schnur und 5 Kilometer Leinen. Der Wettkampf wurde begleitet vom Rahmenprogramm der 50-Jahr-Feier des THW-Ortsverbands Göppingen und dem 25 jährigen Jubiläum der Jugendgruppe. Bereits Samstags begann die Veranstaltungsreihe mit einer großen Beachparty auf mehreren Tonnen Sand. Neben Verpflegung wurden die Besucher mit Live Musik verwöhnt. Es fand eine große Fahrzeugschau statt und eine Einsatzschauübung mit einem Rettungshubschrauber. Unter den Gästen befanden sich viele Ehren- und Hauptamtliche Mitarbeiter des Technischen Hilfswerk, der Feuerwehr, der Erste Hilfe Organisationen und der Polizeidirektionen aus ganz Baden Württemberg. Auch Ute Vogt, parlamentarische Staatssekretärin im Innenministerium und Ehrenpräsidentin der THW Jugend Baden- Württemberg, verfolgte den spannenden Wettkampf genauso wie Landesbranddirektor Ulrich Kortt und Landtagsvizepräsident Frieder Birzele. Die Siegermannschaft Göppingen vertritt die THW-Jugend Baden Württemberg nächstes Jahr am Bundesjugendwettkampf der im Sommer 2004 im Rahmen des Bundeslagers im Baden-Württembergischen Münsingen statt finden wird.

21.05.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

FSK

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL