WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Deutscher Meister-Titel und zwei Top Ten - Platzierungen für TVE Triathleten


Laura Schmitz auf der Laufstrecke und Oliver Stoll mit Goldmedaille für den Deutschen Meister-Titel. (Fotos:privat)

(tw) (bom) Ein sensationelles Ergebnis konnte die Triathlonabteilung des TV Eberbach am vergangenen Wochenende in Viernheim verbuchen. Dort fanden die deutschen Meisterschaften im Duathlon statt. Am Ende konnten ein Deutscher Meister-Titel und zwei Top Ten-Platzierungen mit nach Eberbach genommen werden.
Bereits 2002 wurden hier die besten Deutschen Nachwuchs-Duathleten der Jugendlichen, Junioren und der U23 ermittelt. Im Gegensatz zum letzten Jahr diente heuer aber das neu renovierte Waldstation als Austragungsort. Für Zuschauer und die anwesenden Fernsehsender wurde hier fantastische Wettkämpfe geboten. Hautnah konnte man das Geschehen mitverfolgen, denn die über 400 teilnehmenden Athleten mussten gleich mehrmals das Station zu Fuß bzw. auf dem Rad durchqueren. Dadurch hatte man als Zuschauer jederzeit einen Überblick über den Rennverlauf.
Die zwei TVE-Akteure Laura Schmitz und Oliver Stoll wurden in der Klasse der Junioren gewertet. Für sie startete der Wettkampf mit einem 5 Kilometer Lauf. Danach wurde so schnell wie möglich zum Radfahren gewechselt, wo eine Strecke von 19,2 Kilometern zurückzulegen war. Erneut mussten die Laufschuhe angezogen werden, bevor nach weitern 5 Kilometern die Ziellinie erreicht wurde.
Für Laura Schmitz gehört die Teilnahme an Meisterschaften bereits zur Routine. Die 19-jährige Kaderathletin ging den ersten Laufabschnitt zurückhaltend an und beendete aber die 5 Kilometer bereits nach 21:21 Minuten. Als 11. Frau erreichte sie die Wechselzone und konnte sehr schnell zum Radfahren wechseln. Da sich das Frauenfeld bis dahin schon sehr weit auseinandergezogen hatte bildete sich auf dem Radparcours kaum eine Radgruppe. Erst in der zweiten von 4 Radrunden konnte sie an eine 2-köfige Gruppe heranfahren. Zu dritt wurde dann richtig Tempo gemacht. Nach 33:34 Minuten auf dem Rad wurde wieder die Wechselzone erreicht. Wiederum mit einem sehr schnellen Wechsel ging sie an 10. Position liegend zum abschließenden Lauf. Die Abstände zu den vorderen und hinteren Konkurrenten war bis hier bereits so groß, das sie mit einer sehr guten Zeit von 21:58 Minuten die Platzierung problemlos halten konnte. Somit sicherte sie sich mit der Gesamtzeit von 1:17 Stunden den 10. Platz in der Deutschen Meisterschaft.
Mit bei den Junioren am Start, der 17-jährige Oliver Stoll. Er musste gleich von Anfang an mit einem sehr hohen Tempo kämpfen. Doch das er läuferisch in Top-Form ist konnte er auf den ersten 5 Kilometern beweisen. Nach der ersten Runde führte er sogar das Feld an und bestimmte das Tempo. Um nicht die ganze Führungsarbeit leisten zu müssen nahm er die Geschwindigkeit in der zweiten Runde etwas heraus und erreichte zeitgleich mit einer 4-Köpfigen Spitzengruppe die Wechselzone. Gleich auf den ersten Metern der Radstrecke konnte eine Verfolgergruppe zur Spitze aufschließen, so das sich die Junioren in der Führungsarbeit abwechseln konnten. Insgesamt 15 Fahrer führten jetzt das Feld an und konnten sich von den Verfolgern absetzten. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40 km/h erreichte sie nach nur 28 Minuten die Wechselzone. Oliver Stoll benötigte hier aber etwas zu lange und musste an Position 14. liegend auf die abschließende Laufstrecke. Bereits in der ersten von zwei Laufrunden konnte er 5 Positionen aufholen. In einem fantastischem Finish konnte er weiter zwei Athleten überholen und überquert mit einer Gesamtzeit von nur 1:03 Stunden die Ziellinie. Für ihn stand am Ende ein hervorragender 7. Platz. Das ist umso beachtlicher, wenn man bedenkt das er fast ausschließlich mit National- und Landeskaderathleten zu kämpfen hatte. In der Mannschaftswertung konnte Oliver Stoll aber noch ein besseres Ergebnis erzielen. Zusammen mit Felix Braun und Michael Wetzel konnten sie in der Mannschaftswertung den Deutschen Meister Titel nach Baden-Württemberg holen. Für den in Waldbrunn lebenden Triathleten ist das der größte Erfolg in seiner Sportkarriere. Bei der anschließenden Siegerehrung in der Viernheimer Feierabendhalle wurde Oliver Stoll mit einer Goldmedaille für den Deutschen Meister-Titel ausgezeichnet. Das er bereits zu den besten nationalen Nachwuchsathleten im Duathlon gehört konnte er auch in der Deutschen Duathlon Serie wieder unter beweiß stellen. Die Deutschen Meisterschaften wurden bei dieser Serie mitgewertet. Er überquerte als erster Serienstarter die Ziellinie und bekam dafür 30 Punkte auf seinem Konto gut geschrieben. Mit einem Rückstand von nur noch 9 Punkten liegt er damit auf Platz 2 und kann bereits in zwei Wochen beim Aidlinger Duathlon die Führung übernehmen.


21.05.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL