WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 19. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

TSV Strümpfelbrunn steigt trotz Sieg ab

(bro) (as) Trotz einem hochverdienten Auswärtssieg muss der TSV Strümpfelbrunn aus der Bezirksliga absteigen. Aufgrund der Siege von Oberschefflenz und Neunkirchen ist es nicht mehr möglich, noch einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen.
Dem TSV merkte man von Anfang an an, dass man die letzte sich bietende Chance zum Klassenerhalt noch nutzen wollte. Bereits in der 3. Minute hatte M. Runkel eine gute Chance, doch sein Schuss aus zehn Metern konnte der Torwart abwehren. Die Strümpfelbrunner spielten überlegen und hatten in der 19. Minute die nächste gute Chance, als Runkel eine Flanke von Mader weiterleite und Wieland nur die Latte traf. Zehn Minuten später wäre fast der Führungstreffer gefallen, als ein Schuss von Mader vor dem Tor aufsprang und seine Richtung änderte, aber der gute FC-Torhüter reagierte gut und konnte den Ball zur Ecke klären. Der FC Neckarzimmern kam fast gar nicht vor das Tor des TSV, und so war es mehr als unverdient, als die Einheimischen per Elfmeter mit 1:0 in Führung gingen. Vorausgegangen war allerdings ein einwandfreies Foul von Gepperth. In der 45. Minute hatte der TSV die große Chance zum Ausgleich. Ein Schuss von Runkel knallte an das Lattenkreuz, und der freistehende Wieland war zu überrascht und schoss den Ball aus kurzer Distanz über das Tor. So wurden mit dem knappen Vorsprung für den FC Neckarzimmern die Seiten gewechselt.
Auch in der 2. Hälfte war TSV von Anfang an überlegen. Die erste Chance hatte diesmal der eingewechselte Wettig, als er nach einem Eckball zum Kopfball kam, dieser aber auf der Linie geklärt wurde. Nun schalteten sich immer mehr die Defensivspieler des TSV in den Angriff ein und in der 65. Minute strich ein Ball von Manndecker Liese nur knapp am Tor vorbei. Kurze Zeit später wieder Pech für den TSV, als ein Schuss von Spielertrainer Mader auf der Linie geklärt wurde. Der FC Neckarzimmer kam nur noch sporadisch in die Nähe des TSV-Tores, und so hatte Torhüter Artesero an diesem Tag nicht viel zu tun. In der 68. Minute wurden die Bemühungen der Strümpfelbrunner belohnt. Ein Schuss aus 20 Metern von Mader brachte den hochverdienten Ausgleich. Man muss allerdings zugeben, dass dieser Ball durchaus haltbar war. In der 78. Minute konnte der TSV dann doch noch den Führungstreffer erzielen. Böhm konnte aus dem Getümmel heraus zum 1:2 einschießen. Die Gastgeber mussten nun etwas offensiver spielen und hatte in den letzten zehn Minuten mehr vom Spiel. Kurz vor Schluss hatten sie die große Chance zum Ausgleich, als ein Stürmer nur die Latte traf und auch der Nachschuss nicht zum Torerfolg führte. Alles in allem ein hochverdienter Sieg für den TSV, der allerdings nichts mehr einbrachte.


25.05.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL