WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 14. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Im zweiten Jahr Meisterehren für Schüler I


Meister: Schüler I-Mannschaft. Zum Einsatz kamen (v.l.) Mauritius Schell, Maximilian Schell, Felix Fink, Christoph Markuszeski, Martin Rode, Patrick Nitsch und Marius Hoock. (Foto: Bayer)

(lf) (pb)Mit fünf Plätzen unter den ersten Drei blickt die TVE-Tischtennisabteilung auf eine erfolgreiche Saison zurück. Den Aufstieg haben die Damen und Herren jedoch knapp verpasst.
Obwohl fünf der acht Mannschaften die Punkterunde mit einem Platz unter den ersten Drei in ihrer Liga abschlossen, fehlte bei den Eberbacher Tischtennisspielern letztlich das „Tüpfelchen auf dem i“. Drei der vier Herrenteams und die Damen I verpassten nur knapp einen möglichen Aufstieg.
So lag die Herren I nach der Vorrunde sehr gut im Rennen und hatte als Tabellenzweiter der Kreisklasse A1 noch alle Chancen auf einen der beiden Aufstiegsplätze. Knackpunkt war in der Rückrunde jedoch die erneute Niederlage gegen den späteren Vizemeister TSG Heidelberg, wonach man die Chance auf Platz zwei verspielte. Von Meister Sandhausen hatte man sich zweimal 8:8 getrennt.
Mit 26:10 Punkte reichte es letztlich nur zu Platz drei.
Positive Einzelbilanzen erzielten Walter Hartmann (23:12), Klaus Mathias (22:8), Klaus Walter (17:6), Mehmet Madensoy (11:9), Joachim Schuler (21:4) sowie die Ersatzspieler Ralph Kappes (3:1), Murat Esgin (4:0) und Alexander Schnörr (2:0)..
Als Aufsteiger ging die Herren II mit dem obligatorischen Ziel „Klassenerhalt“ in die Begegnungen der Kreisklasse A2. Der war bereits nach der Vorrunde unter Dach und Fach. In der Rückrunde steigerte sich die Mannschaft gewaltig, gewann acht von neun Spielen. Trotzdem musste sie am Ende mit 27:9 Zählern als punktgleicher Tabellendritter dem SV Altneudorf den zweiten Aufstiegsplatz überlassen. Letztlich fehlten bei 142:96 Spielen nur drei Spiele zum „Durchmarsch“ in die Kreisliga.
Positive Bilanzen in einer homogenen Mannschaft erzielten Ralph Kappes (19:15), Frieder Wettig (17:14), Markus Hock (12:8), Markus Schoch (11:9) sowie die Ersatzspieler Murat Esgin (17:4) und Thomas Hartnagel (4:2).
Die einzige Enttäuschung im Herrenlager war das Abschneiden der Herren III, die sich mit 17:15 Punkten und Platz fünf in der Kreisklasse C2 begnügen musste. Dass hier mehr möglich war, zeigten sie im letzten Spiel, als sie Meister TTG Heidelberg mit 8:5 die einzigen zwei Verlustpunkte beibrachten.
Eine positive Einzelbilanz erzielten hier nur Murat Esgin (24:2) sowie die Ersatzspieler Alexander Schnörr (16:7) und Peter Bayer (13:6).
Für die zweite positive Überraschung neben dem Abschneiden der Herren II sorgte die Herren IV in der Kreisklasse C3. Durch eine phänomenale Rückrunde mit 15:1 Punkten, unter anderem schlug man mit 8:6 als einzige Mannschaft den bis dato verlustpunktfreien Meister TSV Rettigheim, sicherte man sich den in der Vorrunde noch hart umkämpften zweiten Platz. Das Relegationsspiel vor kurzem ging unglücklich mit 6:8 gegen den TTV Mühlhausen III verloren.
Eine positive Einzelbilanz können Alexander Schnörr (27:5), Peter Bayer (17:13), Hermann Hock (23:12), Hermann Herwig (21:7) und Ersatzspieler Björn Nohe (5:3) vorweisen.
Auch die Damen I überzeugte in der abgelaufenen Saison. Mit 24:8 Punkten mussten sie durch das schlechtere Spielverhältnis der punktgleichen TTG Walldorf IV Platz zwei in der Bezirksklasse Heidelberg überlassen. In der Vorrunde hatten die Eberbacher Damen mit 14:2 Punkten Meister TTC Wiesloch-Baiertal noch einen interessanten Zweikampf geliefert, ehe die TVE-Damen in der Rückrunde nachließen.
Positive Einzelbilanzen erzielten Marie-Luise Koch (15:10), Lydia Bansbach (20:13), Birgit Adolph (21:14), Hildegard Limpert (18:12) und Ersatzspielerin Margit Kappes (4:2).
Nur zu Platz acht unter den neun Mannschaften reichte es für die Damen II, die es auf 5:27 Punkte brachten. Beste Einzelspielerin war Ingrid Mertes (12:16).
Am erfreulichsten war jedoch die Meisterschaft der Schüler I. Nach dem „Lehrjahr“ in der vergangenen Saison holten sich die Eberbacher im zweiten Jahr in der Kreisklasse A2 mit 15:1 Punkten ungeschlagen die Meisterschaft. In den acht Begegnungen gaben sie nur 14 Spiele ab.
Positive Einzelbilanzen erzielten Mauritius Schell (1:0), Patrick Nitsch (11:4), Christoph Markuszewski (10:5), Martin Rode (7:3) und Felix Fink (4:3).
Noch im Lernen war die Schüler II in der Kreisklasse A1, wo sie stärkere Gegner hatte als die Schüler I. Dennoch erzielten die jüngsten TVE-Spieler achtbare Resultate. Bester Einzelakteur war Sevan Hacikoglu (7:2).
Die Weichen für die kommende Saison wurden bereits gestellt. Die Abteilung nimmt wieder mit zwei Damen- und vier Herrenmannschaften an der Punkterunde teil. Im Nachwuchsbereich werden statt bisher zwei Schüler- nun eine Jugend- und eine Schülermannschaft gestellt.



07.06.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL