WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Zurückhaltendes Interesse an Gewerbeflächen in Schönbrunn - Bebauungsplan deutlich kleiner


Rund auf die Hälfte zusammengeschrumpft ist das GIP-Plangebiet in Schönbrunn (farblich angelegt). Ursprünglich sollte der westliche Bereich (links im Bild) gleich mitbeplant werden. Die Erschließung bleibt jedoch über eine Stichstraße wie vorgesehen. (Repro:Richter)

(hr) Nach dem Schönbrunner Gemeinderat in der vergangenen Woche (wir berichteten) haben heute auch die Eberbacher Ratsmitglieder die Aufstellung des Bebauungsplans für das interkommunale Gewerbegebiet "GIP" in Schönbrunn beraten und sich für eine deutlich kleinere Planfläche als bisher ausgesprochen. Bürgermeister Bernhard Martin betonte, das "GIP" sei ohnehin nur zur Deckung des örtlichen gewerblichen Bedarfs konzipiert und nicht vergleichbar mit Gewerbeparks wie auf der Asbacher Höhe zwischen Aglasterhausen und Obrigheim, wo auch überregional Investoren gesucht werden.
Allerdings zeichnet sich derzeit noch kein allzu großer örtlicher Druck auf das Gelände in Schönbrunn ab, denn nach entsprechenden Umfragen hätten etwa acht Unternehmen einen Bedarf für rund 2,3 ha Fläche in Aussicht gestellt, zumeist in eher kleinen Parzellen zwischen 2.000 und 3.000 Quadratmetern. Laut Bauamtsleiter Manfred Janner hat das Regierungspräsidium Karlsruhe auf Grundlage dieser Bedarfserhebung um eine Verkleinerung der ursprünglich vorgesehenen Planfläche gebeten. Um Fördergelder zu bekommen, sollen für mindestens 50 Prozent der Planfläche Absichtserklärungen von Unternehmen vorliegen. Für einen ersten Bauabschnitt von knapp 4 ha Baulandfläche ist diese Voraussetzung jetzt erfüllt. Der zweite Bauabschnitt mit rund 3 ha Baulandfläche soll im Bebauungsplan gleich mitberücksichtigt werden. Die Gesamtfläche des Bebauungsplans einschließlich Grünland und Verkehrsfläche soll 9,1 ha betragen. Falls der Bedarf in Zukunft doch steigen sollte, stehen im Westen und Nordwesten des jetzigen Plangebiets noch Erweiterungsflächen zur Verfügung.
Der heutige Beschluss des Gemeinderats ist - wie die Schönbrunner Entscheidung auch - eine Weisung an die Mitglieder im Gemeinsamen Ausschuss der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Eberbach-Schönbrunn, entsprechend zu beschließen.

30.06.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL