WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Streetbasket Jam beim Jugendhaus Eberbach kam gut an


Spielszene "Lakers" gegen "Dallas" und Gerd Lipponer bei seinen Ausführungen zum "MY WAY FAIR PLAY- Gedanken" (Fotos:Claussen)

(jc) (gl) 40 Streetbasketballer im Alter von 10 bis 19 Jahren aus Eberbach, Neckarsteinach und Waldbrunn konnte gestern Frank Genthner als verantwortlicher Sozialpädagoge im Eberbacher Jugendhaus begrüßen. Zusammen mit dem Stadtteilbüro Steige und der Polizei Eberbach organisierte das Jugendhaus spontan ein Streetbasketballturnier für neun Teams. Der Vorschlag dazu kam von den Jugendlichen selbst. In guter Erinnerung war das 2001-er MY WAY FAIR PLAY Turnier auf dem Freiplatz der Ittertalsporthalle.
Auch die Kids des von der Beratungsstelle für Spätaussiedler betreuten integrativen Kinder- und Jugendclubs waren sofort dabei. Heike Thurau und ihr Team vom Stadtteilbüro übernahmen die Ausgabe der Getränke und hatten leckere Snacks im Angebot. Den Spielplan hatte Frank Genthner zusammengestellt. Die Polizei kümmerte sich um die Spielregeln und die Courtbeobachter. Mit Polizeikreide wurde auf dem Streetballplatz des Jugendhauses kurzerhand ein den offiziellen Regeln entsprechendes Spielfeld markiert.
Für die passende HipHop Music sorgten die Jugendlichen selbst.
Gespielt wurde in den offiziellen Altersklassen 10-13, 14-16 und 17-19 Jahren.
Der Spielerkreis war international. Etwa 100 Jugendliche verfolgten zeitweise das Turnier und feuerten ihre Teams an.
In den Spielpausen begeisterten die Breakdance-Boygroup "Little Rockers" und die Jazzdance- und HipHop Girlgroup, beide vom Jugendhaus Eberbach, mit ihren Tanzeinlagen.
Für den ersten Platz erhielt jeder Spieler ein hochwertiges Basecap und ein trendy Schweißband. Auf dem zweiten Rang bekam jeder Spieler ein Basecap. Die "Dritten" konnten zusätzlich einen aktuellen Ribbon-Schlüsselanhänger mit nach Hause nehmen. Bürgermeister Bernhard Martin hatte persönlich die Siegerurkunden unterschrieben.
Gerd Lipponer vom Polizeirevier erläuterte daher kurz, was unter MY WAY FAIR PLAY zu verstehen ist, warum er sich für diese Aktion so einsetzt. Dabei sprach er auch die aktuellen Ereignisse in der Klasse 8a der Realschule im fränkischen Coburg an. Er rief zu mehr Aufmerksamkeit für ein Miteinander auf und betonte, wie wichtig das Selbstwertgefühl in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist. "Wir alle sind mehr wert als ein über uns ausgestelltes Zeugnis oder Attest, eine über uns geäußerte Meinung oder Beurteilung!" war eine seiner Kernaussagen. Das Besinnen auf die eigenen Stärken, die freie Entfaltung mit Freunden bei Spiel und Musik, so Lipponer, machen den Blick dafür klarer.
Jugendsachbearbeiter, Dieter Jeitner, komplettierte das Angebot der Polizei mit einem Infostand zum Thema "Lebenslust statt Drogenfrust" und "Handydiebstahl im Jugendtreff – MIT MIR NICHT!". Wer wollte konnte bei seinem "JugendCop" ein Kreuzwortpuzzle lösen und damit einen der begehrten MY WAY FAIR PLAY Bälle oder andere aktuelle Sportartikel gewinnen.


12.07.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL