WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 17. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Moosbrunner Pokal-Aus erst in der Verlängerung

(tw) (fw) Stark ersatzgeschwächt traf der SV Moosbrunn im Achtelfinale des Heidelberger Kreispokals auf einen der Favoriten in der B-Klasse Süd, dem FC Astoria Walldorf 2, und unterlag nach tollem Spiel erst in der Verlängerung unglücklich mit 0:1. Walldorf 2 begann die Begegnung mit einem wahren Sturmlauf, erst nach etwa zehn Minuten gelang es den defensiv eingestellten Gastgebern besser ins Spiel zu kommen und auch ihrerseits etwas fürs Offensivspiel zu tun. Moosbrunns Libero Daniel Schuler bewies ein tolles Stellungspiel, die Abwehr stand sicher. Und wenn doch mal ein gegnerischer Spieler die Abwehrreihen durchbrach, verhinderte Keeper Marcus Walter mit seiner tadellosen Leistung und guten Paraden Schlimmeres. Auch der SVM kam zu guten Möglichkeiten, doch Marcell Krickl, ein weiterer Neuzugang vom SV Waldhilsbach, und Thomas Dispan verpassten jeweils nur knapp. Nach dem Seitenwechsel war der FC Astoria Walldorf weiterhin spielerisch überlegen, die Platzherren hielten die Begegnung durch tollen Kampf und Einsatz offen. Der SVM in der Folgezeit auch mit den besseren Chancen. Feistoß des hervorragenden Daniel Schuler aus 40 Metern lang in den Walldorfer Strafraum gezogen, Grocholl zog das Leder mit dem Kopf aufs lange Eck, Walldorfs Torwart kam im letzten Moment mit der Hand gerade noch ran und klärte auf der Linie (49.). Zehn Minuten im Anschluß traf Jochen Heid nur das Außennetz und Ralf Heckmann scheiterte in der 75. Minuten am Torpfosten. Die Riesenchance zur Gästeführung nach 80 Minuten. Moosbrunns Torwart zu weit vor seinem Kasten, dies nutzte ein Walldorfer zu einem überraschenden Schussversuch aus 25 Metern, der von der Latte zurück zu einem freistehenden Stürmer prallte. Dessen Nachschuss ging, zum Glück der Moosbrunner, haarscharf am Tor vorbei. So stand es auch nach der regulären Spielzeit noch torlos, 0:0. In der Verlängerung erwischte der FCA den besseren Start und kam nach einem Stellungsfehler der Moosbrunner durch einen Kopfballtreffer von Johannes Becker zum entscheidenden Treffer zum 0:1 (93.). Dieses Führungstor setzte bei Walldorfer nochmal einige Kräfte frei, der SVM wirkte von nun an stark verunsichert. Erst in der zweiten Hälfte der Verlängerung setzte der SV Moosbrunn nochmal alles daran eventuell doch noch ein entscheidendes Elfmeterschießen zu erreichen. Die Heimelf war platt aber bemüht und wäre in der Schlußminute noch tatsächlich für das tolle Spiel belohnt worden, doch gleich zwei Spieler verpassen auf der Torlinie. Walldorf 2 trifft im Viertelfinale nun auf den SV Waldwimmersbach, die beim ASV Eppelheim, ebenfalls nach Verlängerung, mit 4:3 erfolgreich waren.

25.08.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL