WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 21. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Fußballerische Magerkost in der Stried


Auch wenn Thomas Göbl (Nr.9) in diesem Moment zu Boden geht - die SVB-Reserve feierte am vergangenen Sonntag einen 4:1 Sieg über Gammelsbach. (Foto:privat)

(bro) (rh) Hängende Beerfelder Köpfe sahen die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Sonntag nach dem 90 Derby-Minuten in der Stried. Das rührte aus der Tatsache, dass die Akteure zuvor ein eher trostloses Match geboten hatten und auf Beerfelder Seite mit sich selbst unzufrieden waren. Das Match begann zwar mit einem Paukenschlag, als sich Gammelsbachs Angreifer Roland Schäfer bereits nach kurzer Zeit eine Kopfballchance bot, entwickelte sich jedoch zu einem echten Langweiler. Die Torchancen sind an einer Hand abzuzählen, während der ersten Hälfte bot sich Roland Schäfer eine weitere Möglichkeit, außerdem verzog SVB-Spielertrainer Roland Hartmann bei einer Einschussmöglichkeit. In der zweiten Halbzeit stand der SV Gammelsbach sehr tief, und der SVB war nicht in der Lage das Bollwerk zu knacken. Esprit und Spielwitz suchte man im Spiel der Schwarz-Gelben vergeblich, lediglich ein Kopfball von Robin Hemberger nach einem Eckstoß sorgte noch einmal für Gefahr. Damit sind die wesentlichen Ereignisse des Matches bereits abgehakt, aber mit einem Vorurteil muss an dieser Stelle noch aufgeräumt werden. Außer Frage steht, dass die sportliche Leistung nicht in Ordnung war, aber mit Sicherheit wollten alle Akteure des SVB an besagtem Sonntag gewinnen und waren auch dementsprechend motiviert, selbst wenn den Kickern das vielerseits abgesprochen worden war.
Folgende Formationen traten in der Stried an:
SV Beerfelden: Meffert – Hemberger R. – Rebscher, Wohlgemuth Thomas – Hammann (85. Lehr), Röchner, Hallstein, Willenbücher, Hemberger D. – Eckhard (72. Schäfer J.), Hartmann
SV Gammelsbach: Schmidt – Flick M. – Marofsky, Hotz – Flick S., Klingler, Lemberger, Trautmann, Frey (5. Sterzelmaier) – Schmitt, Schäfer R. (88. Schneider F.)

Das Match der Reserve entwickelte sich zu einer relativ klaren Angelegenheit für den SVB, am Ende stand ein 4:1 Erfolg zu Buche. Die 1:0 Pausenführung hatte Tobias Bechtold aus kurzer Distanz nach feinem Zuspiel von Thomas Göbl besorgt, auch das 2:0 kurz nach der Halbzeit besorgte die Nr.10 des SVB nach einer geschickten Einzelleistung. Dann flackerte noch einmal Spannung auf, als SVB-Libero Bernhard Krakowka ins eigene Netz traf und kurz darauf der sichere Beerfelder Schlussmann Alexander Fink einen fulminanten Weitschuss von Ralf Johann gerade noch an die Latte lenken konnte. Alles klar machte dann Oliver Zipse, der im Strafraum zunächst René Uhrig umspielen konnte und dann zum 3:1 einschob. Ein letztes Ausrufezeichen setzten dann die beiden wohl stärksten Spieler auf dem Feld, Bernhard Brauch und Tobias Bechtold. Bernhard Brauch hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt, flankte präzise nach innen, dort kam Tobias Bechtold angerauscht und versenkte das Leder mit einem wuchtigen Flugkopfball zum 4:1 in den Maschen des Gammelsbacher Tores. Die Reserve ist damit weiterhin verlustpunktfrei und konnte bereits ihr 4.Spiel in Serie siegreich gestalten.

01.09.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL