WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Metzgerei Zorn

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 10. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Auswärtssieg beim Angstgegner

(jc) (fw) In den letzten Jahren sah der SV Moosbrunn auswärts beim FC Spechbach nie besonders gut aus. Diesmal fuhr man mit der Hoffnung nach Spechbach, vielleicht einen Punkt holen zu können oder zumindest nicht zu hoch zu verlieren. Aber es kam ganz anders. Der SVM bezwang den FC Spechbach, immerhin auch ein heißer Kandidat für die vorderen Tabellenplätze, mit 2:0, und dass auch noch durchaus verdient.
Von einer Mannschaft, die um die Aufstiegsplätze ein Wörtchen mitreden möchte, war anfangs jedoch nicht viel zu sehen. Der SVM kontrollierte die Begegnung vom Anpfiff weg und kam nach zehn Minuten nach einem von Aydogmus getretenen Eckball zur ersten Möglichkeit, den Schuss von Sebastian Herre konnte Spechbachs Tormann zur nächsten Ecke klären. Zwei Minuten im Anschluss ging ein aus der Drehung versuchter Schuss von Saican Aydogmus, übers Tor.
Gute zwanzig Minuten dauerte es bis die Platzherren zum ersten Mal gefährlich vor den Moosbrunner Kasten kamen, aber aus spitzem Winkel geschossen, ging die Kugel nur ans Außennetz. Dann wieder der SVM mit einem schönen Spielzug, Daniel Schuler auf Krickl, weiter zu Aydogmus, der das Leder am Tormann vorbei einschießen konnte, aber der Schiedsrichter erkannte auf Abseits (24.). Glück für die Heimmannschaft in dieser Szene.
Weiter die Moosbrunner mit der nächsten Chance zur Führung: Daniel Schuler spielte Thomas Dispan frei, dieser ging Richtung Tor, Spechbachs Keeper kam heraus und konnte im richtigen Moment dazwischen gehen.
Nach 35 Minuten auch wieder eine Möglichkeit für den FCS. Ein Spechbacher Stürmer köpfte nach einem Freistoß in den Moosbrunner Strafraum knapp am langen Eck vorbei.
Torlos wurden die Seiten gewechselt. Der SVM weiter mit mehr Spielanteilen, sowie den häufigeren und besseren Torchancen. Eckball durch Torsten Heckmann, ein FC-Spieler fälschte den Ball fast ins eigene Tor ab, dann war Thomas Dispan zur Stelle und traf zur Moosbrunner Führung (49.).
Kurz darauf hätte Heckmann nach einem Krickl-Freistoß per Kopf fast den zweiten Moosbrunner Treffer erzielt, doch Spechbachs Torwart stand in dieser Szene goldrichtig.
Nun wurden die Platzherren stärker und versuchten die Kontrolle zu übernehmen. Der SVM kam einige Minuten lang stark unter Druck, ohne dass Spechbach, aus den nach wie vor wenigen Möglichkeiten, die sich ihnen jetzt boten, Kapital schlagen konnte. Der SVM beschränkte sich fast ausschließlich nur noch aufs Konterspiel, und dies erfolgreich. Eine Traumflanke von „Sergio“ Aydogmus, Thomas Dispan startete im richtigen Moment und sorgte mit dem Kopf für seinen zweiten Treffer in diesem Spiel und für die Entscheidung.
Kurz vor Schluss gab es noch mal eine Möglichkeit der Spechbacher zum Anschlusstreffer, die ebenso wenig genutzt werden konnte, wie einige Sekunden darauf Krickls Chance zum dritten Moosbrunner Tor.
Der SV Moosbrunn bot den mitgereisten Fans ein über weite Strecken überzeugendes und vor allem kämpferisch starkes Spiel, und konnte verdient alle drei Punkte auf seine Heimreise mitnehmen.
Noch ein letztes Wort zum FC Spechbach. Man sollte auch mit Niederlagen umgehen können. Es wirft nicht gerade ein gutes Licht auf den Verein, wenn nach einer Niederlange so mancher Spieler, aus welchem Grund auch immer, auf die Gästezuschauer losgeht.
Reservespiel: FC Spechbach – SV Moosbrunn 0:7

21.09.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Metzgerei Eichhorn