WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Olav Schilla sichert sich mit Maximalpunktzahl vorzeitig den Gesamtsieg


Alessandro Sepp (linkes Bild) belegte im Rennen Schüler II nach hartem Kampf gegen die Konkurrenz und gegen sich selbst einen hervorragenden 6. Platz. Dank seines überragenden Sieges am Schweinshag in Neckarsulm kann Titelverteidiger Olav Schilla (Bike&Sportwelt) den Unterland-Odenwald-Cup zum dritten Mal in Folge gewinnen. (Fotos: Hofherr)

(tw) (hof) Mit über 35 Startern dominierten die Biker vom VfR Waldkatzenbach in Kooperation mit dem Bikerstammtisch um Stefan Lamminger das 9. Neckarsulmer MTB-Rennen am Schweinshag einerseits zahlenmäßig, weshalb sie auch den Preis für die größte Mannschaft erhielten, aber auch vom Leistungsvermögen her war der Rennverlauf in vielen Starterklassen klar in der Hand der Winterhauch-Biker. Bereits in den ersten Rennen des Tages gab es Siege und Podiumsplätze für die Nachwuchsfahrer des VfR. In der Klasse Schüler 1 männlich konnte Moritz Hofherr (Team katzenpfad.de) mit wenigen Sekunden Rückstand hinter Johannes Wittmann den 2. Platz belegen und damit die erste Trophäe für den Verein vom Katzenbuckel verbuchen. Leander Hofherr (Team katzenpfad.de) errang trotz eines Sturzes auf der technisch anspruchsvollen Abfahrt der 1,2 Kilometer langen Kinderrennstrecke, bei der immerhin 35 Höhenmeter absolviert werden mussten, noch Platz 9. Den ersten Sieg für den VfR verbuchte kurz danach Viola Münch in der Klasse Schüler II weiblich. Mit über zwei Minuten Vorsprung auf die zweitplatzierte Lena Kraft aus Mudau siegte sie nach zwei Runden überlegen. In der Klasse Schüler II männlich lieferte sich Alessandro Sepp einen harten Kampf mit der sehr starken Konkurrenz und belegte am Ende in der fantastischen Zeit von 9:24 Minuten einen hervorragenden 6. Platz.
Ab Schülerklasse 3 mussten die Nachwuchsfahrer auf einen 4,2 Kilometer langen Rundkurs, der von Ralf Rogall und Bernd Sailer konzipiert wurde. Auf dem Kurs, der zu knapp 60 Prozent über Singletrails führte, mussten 152 Höhenmeter pro Runde absolviert werden. Darüber hinaus sorgten rasante und gefährliche Abfahrten und knackige Anstiege für Zuschauer-Highlights.
In der Klasse Schüler III startete Tobias Nied für den VfR und erreichte am Ende in 19:03 Minuten einen starken 7. Platz. Sein Bruder Karsten Nied musste die anspruchsvolle Strecke in der Klasse Schüler IV männlich sogar zweimal absolvieren und verpasste mit seinem 4. Platz das Podium nur knapp.
Erst ihr zweites Rennen lieferte in der Klasse Schüler IV weiblich Julia Sepp. Mit knapp zwei Minuten Rückstand hinter der Siegerin Silke Gaschler konnte sich nach zwei harten Runden einen weiteren Podiumsplatz für den VfR Waldkatzenbach erringen.
Auch in der Klasse Jugend hatte das Winterhauch-Team einen Biker am Start. In diesem Rennen ging es dann auch um wichtige Punkte für die Gesamtwertung im Unterland-Odenwald-Cup. Hier konnte Felix Starck die drei Runden in einer Zeit von 45:27 das Rennen auf Rang 5 beenden, was ihm weitere 185 Punkte in der Cupwertung einbrachte. Dort belegt Felix Stark nun Platz 4.
In der Juniorenklasse hatte der VfR mit Sebastian Weiss (Bike&Sportwelt) und Benjamin Zimmermann die beiden in der Gesamtwertung des Cups führenden Biker am Start. Mit seinem 3. Platz nach drei Runden und 190 Punkten ist Weiss damit in der Gesamtwertung nur noch von seinem Teamkollegen Benjamin Zimmermann (Bike&Sportwelt) einzuholen, der am Schweinshag Rang 6 erreichte und in der Gesamtwertung mit 769 Punkten auf Rang 2 liegt. Dazu müsste Zimmermann allerdings beim Saisonfinale in Lauffen siegen und Weiss ausfallen oder mindestens zwei Plätze hinter ihm liegen. Durch diesen vereinsinternen Zweikampf ist Ende Oktober in Lauffen auf jeden Fall ein spannendes Saisonfinale garantiert. Der dritte Starter des VfR Waldkatzenbach, Jens de Freese, erreichte in Neckarsulm Platz 10, was ihm in der Gesamtwertung Platz 4 beschert.
Bei den Damen startete mit Anna Bialecki (Bike&Sportwelt) die Zweitplatzierte der Gesamtwertung. In Abwesenheit der Gesamtführenden, Kerstin Rösel, die an diesem Tag beim Odenwald-Bike-Marathon siegte, hätte Bialecki ihren 2 Platz festigen können. Verhindert wurde dieses Unterfangen der jungen Sportlerin vom Katzenbuckel durch einen schweren Sturz, der sogar kurzzeitig ärztliche Behandlung im Sanitätswagen erforderlich machte. Durch diesen Ausfall büßte sie ihren Platz in der Gesamtwertung ein und liegt vor dem abschließenden fünften Lauf zum Unterland-Odenwald-Cup in Lauffen auf Rang 5.
Einen weiteren Tagessieg und Gesamtsieg im Cup gab es in der Klasse Senioren I. Wie bereits in Sensbachtal, Eppingen und Waldkatzenbach lag "Dominator" Olav Schilla (Bike&Sportwelt) auch am Schweinshag in Neckarsulm nach vier Runden überlegen auf Platz 1. Marco Hufnagel (Bike&Sportwelt) kam mit über zwei Minuten Rückstand auf Platz 2, den er nun auch in der Cup-Wertung einnimmt. Mit Torsten Johmann auf Platz 4, Thomas Vogel auf Platz 6, womit dieser sein bisher bestes Ergebnis bei einem Cup-Rennen einfuhr, und Thomas Jeitner auf Platz 9 folgten weitere Biker vom Winterhauch in den TOP 10. Hans-Jürgen Wagner (14.), Frank Rieger (18.), Stafan Klug (21.), Bernhard Stockmann (22.), Nachwuchstrainer Andreas Münch (25.) und Andreas Michalske (32.) sorgten die Sportler vom VfR für die weiteren Platzierungen in dieser Klasse.
In der Klasse Senioren II hatten die Mountainbiker aus Waldkatzenbach nichts mit dem Sieg zu tun. Es siegte Willi Binnig vor Berthold Probst, dem Organisator des Saisonfinales in Lauffen, und Jürgen Hesser. Für den VfR erreichte Uli Körber (Armins Radhaus) einen starken 4. Platz. Darüber hinaus konnten sich Christian Starck (Platz 18), Kunibert Gramlich (22.) und Hans Weiss (25.) platzieren. Radsportabteilungsleiter Peter Ihrig musste das Rennen nach einem Kilometer verletzt aufgeben.
In der Herrenklasse siegte Jan Rösel vor Stephan Schiele und Jens Rückert. Tobias Rischer (Bike&Sportwelt) konnte für den VfR Waldkatzenbach auf Rang 10 fahren. Alexei Schulz belegte den 20. Platz in der starken Konkurrenz. In der Cup-Gesamtwertung liegt Rischer auf Platz 6 und Schulz belegt Rang 16.
Radsportabteilungsleiter Peter Ihrig zeigte sich trotz seiner Verletzung mit dem Renntag sehr zufrieden. Dank der hervorragenden Organisation des gastgebenden RC Pfeil Neckarsulm habe man wieder tollen Radsport gesehen. Die Ergebnisse des eigenen MTB-Teams sind sehr beeindruckend, so Ihrig weiter, insbesondere die starken Leistungen im Nachwuchsbereich bestätigen die eindrucksvolle Arbeit der Trainer Fritz Kaufmann und Andreas Münch. Aber auch im Seniorenbereich belegen insbesondere Schilla und Hufnagel die eindrucksvolle Saisonbilanz der Winterhauch-Biker, so Peter Ihrig zum Abschluss.
Nach dem Rennen in Neckarsulm stehen mit dem Bike-Event in Mönchzell und dem 9. Dorf-Erbacher MTB-Rennen weitere Starts der Biker vom Katzenbuckel an, bevor am 26. Oktober in Lauffen, beim 5. Lauf zum Unterland-Odenwald-Cup, der Abschluss der Rennsaison steigt.


22.09.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL