WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 18. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Wirtschaft und Arbeit

Fotos/Videos bestellen

Mitgliederversammlung der Volksbank Neckartal in Waldbrunn


Bei der Mitgliederversammlung der Volksbank Neckartal in Waldbrunn wurden mit Heinrich Schulz aus Unterdielbach und Norbert Diener aus Binau auch langjährige Mitglieder geehrt. Unser Foto zeigt die Geehrten zusammen mit dem Vorstandsvositzenden Herbert Hinterschitt (l.), den Vorstandsmitgliedern Wilfried Herbold (3.v.l.), Friedrich Heuser (2.v.r.) und Bürgermeister Klaus Schölch (r.). (Foto:Baumgartner)

(tb) Zu einer Mitgliederversammlung hatte gestern die Volksbank Neckartal die Mitglieder und Kunden des Bereichs Neckargerach und Waldbrunn in den Bürgersaal von Waldkatzenbach eingeladen. Nach einem Liedstück der Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach begrüßte Vorstandsvorsitzender Herbert Hinterschitt auch im Namen seiner anwesenden Vorstandskollegen Wilfried Herbold und Friedrich Heuser die in großer Anzahl anwesenden Mitglieder und Kunden, unter ihnen Waldbrunns Bürgermeister Klaus Schölch und Franz Fuchs, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Neckargerach.
Hinterschitt berichtete dann, dass man in den vergangenen Jahren in Neckargerach und Waldbrunn viel verändert habe. Die neuen Gebäude hätten Akzente gesetzt und die Anlagen seien mit der Gemeinde bestens abgestimmt und realisiert worden. Die Volksbank Neckartal gehöre zu den fünf bestsituierten Volksbanken von Baden und weise in der Bilanz ein Eigenkapital von 45 Mio. Euro aus. Auch bedeute die Volksbank für die Gemeinden eine gute Einnahmequelle. So stieg die Gewerbesteuer in Waldbrunn von 19.324 Euro im Jahre 2001 auf 41.174 Euro für das Jahr 2002. Verdreifacht hat sich in Neckargerach dieser Betrag von 6.085 auf 22.306 Euro. Die Gewerbesteuer für Zwingenberg stieg von 2.649 auf 6.750 Euro. Je mehr Bürger aus den einzelnen Gemeinden mit der Volksbank arbeiten würden, desto höher werde auch der Gewerbesteuerbetrag für die Gemeinden sein.
Hinterschitt berichtete dann von der Bilanzsumme von 845 Mio. Euro. Man habe fast 30.000 Mitglieder mit über 116.000 Geschäftsanteilen. Im Raum Neckargerach-Waldbrunn-Zwingenberg gebe es Forderungen (Kredite) von rd. 44 Mio. Euro bei Einlagen von rd. 43 Mio. Euro. Exakt 2404 Mitglieder halten 8870 Geschäftsanteile. Für das laufende Jahr sprach Hinterschitt von einer Stagnation des Bankgeschäftes. Lediglich die Risikovorsorge werde leicht steigen. Den geschäftlichen Entwicklungen müsse man Rechnung tragen und die geschäftspolitischen Zielsetzungen dementsprechend verändern. Jedoch stehe man zur Verantwortung als Genossenschaftsbank im ländlichen Raum und werde sich deshalb nicht aus der Fläche zurückziehen. Zudem unterstütze man viele Vereine, Kindergärten, Kirchengemeinde in der Region.
Nachdem Manfred Bracht als Vertreter des Privatkundenbereichs die Anwesenden über Anlagemöglichkeiten informiert hatte, begrüßte Waldbrunns Bürgermeister Klaus Schölch die Gäste. Mit der Zweigstelle im Ortsteil Strümpfelbrunn habe man eine gute Lösung für die Gemeinde Waldbrunn gefunden. Auch sei das neue Gebäude ein Stück Dorfsanierung im Ortskern, welches sich hervorragend in Ortsbild integriere.
Auch konnten an diesem Abend zwei Mitglieder der Volksbank Neckartal für 50-jährige Mitgliedschaft seitens des Vorstands geehrt werden. Es waren dies Heinrich Schulz aus Unterdielbach und Norbert Diener aus Binau.

08.10.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL