WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

In den Schlussminuten kam das Glück zurück

(jc) (ka) Ein ausgeglichenes Spiel der Tabellennachbarn sahen die zahlreichen Zuschauer gestern in Hirschhorn, obwohl die Heimelf bis zur Pause die klar besseren Möglichkeiten hatte. Bereits nach 5 Minuten konnte ein Gästespieler einen Schuss kurz vor der Linie abblocken, sonst wäre das frühe 1:0 fällig gewesen. Die Gäste machte es kurze Zeit später ( 9.Mn.) besser, als Sie eine unglückliche Abwehraktion von F. Heinzmann ausnutzten und durch Rainer Sauter das 0:1 erzielen konnten. V. Czemmel parierte in nach einer Viertelstunde einen Flachschuss aus 14 Metern, danach hatte nur noch der FC die Chancen. In der 30. Minute vergab R. Kittel nach einer scharfen Hereingabe von U. Böhnig aus kurzer Entfernung den Ausgleich. Keiner der Zuschauer und der Spieler selbst konnte es verstehen, dass dieser Ball nicht im Netz landete. Steffen Bissdorf war es dann, der mit einem Freistoß aus 22m in der 36. Minute den verdienten Ausgleich erzielen konnte. Kurz vor dem Wechsel hatte Rainer Kittel und Uwe Böhnig wieder zwei 100% Chancen nicht verwerten können und es blieb beim 1:1.
Gleich nachdem Seitenwechsel hätte die Heimelf das 2:1 erzielen können, aber auch da wurde der Schuss noch abgeblockt. Es kam dann wie es immer ist, mit dem Gegenzug trafen die Gäste zur 1:2 Führung in der 50.Minute durch Patrick Streib. Der SC Gaiberg der danach nur noch auf Konter wartete hatte auch bedingt durch Unkonzentriertheiten im Abwehrbereich der Heimelf die Möglichkeit die Führung auszubauen. 20 Minute vor Schluss schickte der gute Schiedsrichter einen Gästespieler wegen wiederholten Foulspiel zum Duschen, trotzdem musste Torhüter Czemmel sein ganzes Können aufbieten um eine Minute später einen Alleingang zu stoppen. Hirschhorn wechselte dreimal aus um noch mehr Druck ausüben zu können. In der 77. Minute fiel eine Flanke von Trainer Jochen Müller auf die Latte, ehe er eine Minute später mit einem klasse Drehschuss am gut aufgelegten Gästekeeper scheiterte. Aber auch der einheimische Torhüter zeigte sich von seiner besten Seite, als er kurze Zeit später einen Kopfball aus dem oberen Dreieck faustete. Das Spiel wurde anschließend ausschließlich von langen Abschlägen der Torhüter bestritten. Zehn Minuten vor Schluss trafen die Gäste auch den Querbalken. Als jeder schon mit einer Heimniederlage rechnete, nahm L. Albert sein Herz in die Hand und jagte ein Freistoß aus 16 Metern in der 89. Minute zum vielumjubelten Ausgleich in die Maschen. Gaiberg sichtlich geschockt verlor danach den Überblick und Serkan Alaca verwandelte einen Rückpass von Trainer Jochen Müller mit der Schlussminute zum 3:2 Endstand und die Freude im Hirschhorner Lager war riesengroß. Der FC ging als glücklicher aber nicht unverdienten Sieger vom Platz, hätte man das Spiel doch schon in der 1. Halbzeit entscheiden müssen.


13.10.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Palestra Fitness

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL