WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 12. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Volleyballer unterliegen dem Tabellenzweiten

(jc) (ms) Am Samstag war der TVE zu Gast beim Tabellenzweiten der Oberliga Baden, dem VSG Mannheim/Käfertal. Man musste verletzungsbedingt auf Felix Wagner verzichten, weiter fehlten aus familiären Gründen Stephan Andres und Jochen Schmitt. Von Anfang an war klar, dass es eine sehr schwere Aufgabe sein wird gegen Mannheim/ Käfertal zu bestehen. Man wollte aber versuchen, so gut wie möglich mitzuhalten. Dies gelang im 1. Satz bis zum Stand von 12:12 sehr gut, wo einige Angriffe über Timo Grüber den gegnerischen Block alt aussehen ließen, doch eine Serie des Mannheimer Teams führte zur Vorentscheidung des Satzes. Man verlor mit 25:15. Mit einem Fehlstart startete die Eberbacher Mannschaft in den 2. Satz. Die Sprungangaben des gegnerischen Stellers überforderten die Eberbach Annahme am Anfang, wobei sicherlich auch ein bisschen Glück dabei war. So lag man schnell mit 4:0 hinten, konnte aber nach einer Auszeit des Coach Steffen Scheible, den Rückstand fast aufholen. Doch ein paar unglückliche Bälle in der Mitte und in der Abwehr verwehrten dem TVE die Chance auf einen Satzgewinn. Man verlor den 2. Satz mit 25:20. Der 3. Satz fing bedeutend bessere für die Eberbacher an. Man revanchierte sich bei dem VSG mit einer Aufschlagserie von Volker Knapp, sodass man zwischenzeitlich mit 4:0 führte. Doch der Gegner erholte sich schnell und spielte sich einen 4 Punkte Vorsprung heraus. Gegen Ende des Satzes wurde Konstantin Nei für Kurt Koch eingewechselt. Er führte sich mit einem harten Schlag über die Rückraumposition in das Spiel ein und weckte nochmals Hoffnungen, den Satz doch noch gewinnen zu können. Diese wurden dann aber beim Stand von 20:24 durch eine Netzberührung von Jörg Mechler leider zerschlagen. Abschließend lässt sich sagen, dass man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein kann, speziell was die Abwehr und Annahme angeht, hier sieht man, dass das speziell abgestimmte Training unter der Woche Früchte getragen hat.
Am nächsten Wochenende müssen die Eberbacher Volleyballer zum bisher ungeschlagenem Tabellenführer FT 1844 Freiburg. Auch wenn man nicht gerade mit großen Erwartungen den langen Weg nach Freiburg antreten wird, will man sich nicht kampflos geschlagen geben und versuchen den großen Favoriten so gut es geht zu ärgern.



03.11.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL