WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 19. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Künftig dreht sich alles um Hermann Münz


Landrat Jürgen Schütz (r.) überraschte gemeinsam mit Bürgermeister Roland Schilling (l.) den Altbürgermeister und Ehrenbürger von Schönbrunn, Hermann Münz (Mitte), mit einem besonderen Geschenk. Der Schönbrunner Kreisel wurde auf den Namen "Hermann-Münz-Kreisel" getauft. (Fotos:Böhm)

(ub) Mit einem Geschenk der besonderen Art überraschte heute Landrat Jürgen Schütz den ehemaligen Ratschreiber und langjährigen Bürgermeister der Gemeinde Schönbrunn, Hermann Münz. Die Idee wurde anlässlich des 80. Geburtstag des erfolgreichen Alt-Bürgermeisters geboren. Heute wurde das Geschenk ausgepackt. Am Schönbrunner Knotenpunkt, an dem sich alle Straßen der fünf Teilgemeinden kreuzen, packten Landrat Schütz , Bürgermeister Roland Schilling und Ehrenbürger Hermann Münz die widerspenstige Verhüllung des neu getauften "Hermann-Münz-Kreisels" aus. Nachdem Techniker des örtlichen Bauhofes kurzfristig die Namenstafel anbrachten, bedurfte es der geschickten Hände des Juristen Jürgen Schütz, um den Knoten der Verhüllung zu lösen, der sich eng um die Tafel geschlungen hatte.
Landrat Schütz freute sich, zu Ehren von Hermann Münz den ersten Kreisel an einer Kreisstraße im Rhein-Neckar-Kreis präsentieren zu können, der sich außerhalb einer geschlossenen Ortschaft befindet. Zudem sei der Kreisel auch beleuchtet und trüge als erster seiner Art einen Namen- den würdenvollen Namen "Hermann-Münz-Kreisel".
Hermann Münz freute sich sichtlich bewegt über die hohe Auszeichnung, die er für sein jahrzehntelanges Engagement für die Gemeinden des Kleinen Odenwaldes und später für die Gemeinde Schönbrunn erhielt. Mit dem "Hermann-Münz-Kreisel" widerfahre ihm eine ganz besondere Ehre mit bleibendem Charakter. Stolz ist der rüstige Pensionär auch heute noch auf die Eingemeindungsvereinbarung, der 88 Prozent der Bevölkerung zustimmten. Das Innenministerium Baden-Württembergs garantierte daraufhin der neuen Gemeinde Schönbrunn, dass sie nach dem Zusammenschluss der fünf Gemeinden Allemühl, Schwanheim, Schönbrunn, Moosbrunn und Haag nicht zur nächstgrößeren Stadt eingemeindet wurde und ihren selbständigen Charakter beibehalten durfte. Münz dankte Landrat Schütz für seinen steten Einsatz für den Kleinen Odenwald.

16.11.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL