WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 16. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

16-Jähriger gewinnt Herren-Einzel – Lydia Bansbach siegt bei Damen


Die Stadtmeister der Erwachsenen (v.l.): Frieder Wettig, Joachim Schuler, Benjamin Mayer, Lydia Bansbach, Birgit Adolph, Sigrid Kapell und Klaus Mathias sowie die erfolgreichen Nachwuchsspieler (v.l.) zusammen mit Abteilungsleiter Peter Bayer (2.v.l.) und TVE-Vorsitzendem Janek Lange (2.v.r.): Patrick Nitsch, Marius Hoock, Maximilian Schell, Christoph Markuszewski, Martin Rode (hinten), Sevan Hacikoglu und Mauritius Schell.(Fotos:privat)

(jc) (by)Mit einer Überraschung endete die Stadtmeisterschaft im Tischtennis. Mit seinem Sieg im Herrenfinale trug sich Joachim Schuler als bislang jüngster Stadtmeister in die Siegerlisten ein.
Favoritensiege und faustdicke Überraschungen brachte die Tischtennis-Stadtmeisterschaft, die wie jedes Jahr von der Tischtennis-Abteilung des TV Eberbach ausgerichtet wurde. Besonders erfreulich war die große Zahl der Teilnehmer im Nachwuchsbereich, während bei den Erwachsenen die Teilnehmerzahl des Vorjahres nicht ganz erreicht wurden. Schuld daran war allerdings in erster Linie die derzeitige Verletzungs- und Krankheitswelle, unter der die TVE-Teams zurzeit leiden.
Man durfte ihn zum erweiterten Favoritenkreis in der Herrenkonkurrenz zählen, doch dass der erst 16-jährige Joachim Schuler bis ins Finale auch die Nervenstärke besaß, damit hatten die wenigsten gerechnet. Im Endspiel musste sich Klaus Mathias, die Eberbacher Nummer zwei, dem dynamischen Angriffsspiel Schulers geschlagen geben, der zuvor mit Walter Hartmann in fünf hart umkämpften Sätzen auch die Nummer eins ausgeschaltet hatte.
Im Herrendoppel wurden immer ein starker und ein schwacher Spieler zusammengelost, was zu interessanten Begegnungen führte. Letztlich setzten sich im Finale Klaus Mathias/Benjamin Mayer in fünf spannenden Sätzen gegen Murat Esgin/Peter Bayer durch, nachdem sie ihnen im ersten Aufeinandertreffen noch unterlegen waren. Einzel- und Doppelkonkurrenzen wurden im Doppel-k.o.-System ausgetragen, hier scheidet man erst nach der zweiten Niederlage aus dem Wettbewerb aus. Platz drei sicherten sich Markus Hock/Eugen Herzog.
Bei den Damen, wie auch bei den bei den Herren, fehlte wegen Krankheit oder Verletzung zwar die Masse, doch war, von wenigen Ausnahmen abgesehen, die Klasse am Start. Das Damen-Einzel gewann Lydia Bansbach im Endspiel gegen Birgit Adolph, Dritte wurde überraschend Sigrid Kapell, die zwei Spielerinnen aus der ersten Mannschaft hinter sich ließ. Im Doppel waren nur drei Teams am Start, es gewannen Lydia Bansbach/ Birgit Adolph vor Sigrid Kapell/Birgit Lepizzera und Hildegard Limpert/Marie-Luise Koch.
Auch bei den Senioren fehlte die Masse, am Ende siegte Frieder Wettig vor Walter Hartmann und Thomas Hartnagel. In der Mixed-Konkurrenz setzten sich Sigrid Kapell und Murat Esgin durch. Platz zwei ging an Lydia Bansbach und Thomas Hartnagel, Platz drei an Birgit Adolph und Joachim Schuler.
Überraschend groß war das Teilnehmerfeld bei den Schülern (18 Starter) und den Jugendlichen (acht Starter). Hier waren auch einige Hobbyspieler am Start, konnten aber nicht verhindern, dass sich am Ende die Vereinsspieler gegenüber standen. Im Jugend-Einzel sicherte sich in einem hochklassigen Finale Christoph Markuszewski den Titel durch einen 3:2-Sieg über Martin Rode, Platz drei ging an Patrick Nitsch. Auch das Finale in der Doppel-Konkurrenz ging über fünf Sätze. Dabei führten die Außenseiter Marius Hoock und Sevan Hacikoglu bereits mit 2:1 Sätzen, ehe Christoph Markuszewski und Martin Rode das Blatt noch zu ihren Gunsten wendeten. Das Schüler-Einzel endete wie erwartet. Im Finale setzte sich Mauritius Schell gegen Marius Hoock durch, Platz drei ging an Sevan Hacikoglu.
Nach gut elf Stunden Turnierdauer überreichten TVE-Vorsitzender Janek Lange und Abteilungsleiter Peter Bayer Siegern und Platzierten die Pokale und Urkunden. TVE-Vorsitzender Wolfgang Grimme hatte die Stadtmeisterschaften, die bei den Turnierleitern Michael Ottenstein und Günter Dreher in guten Händen lagen, eröffnet.


20.11.03

[zurück zur Übersicht]

© 2003 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL