WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

SPD

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
22.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Odysseus und die griechische Mythenwelt in Zinn gegossen

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Fotos: Claudia Richter)

(cr) Geschichtsszenen aus dem antiken Griechenland sind ab sofort in den historischen Mauern des Haspelturmes zu bewundern. In diesem Turm - er ist einer der vier noch bestehenden Stadttürme von Eberbach - unterhält seit vielen Jahren der Bürger- und Heimatverein (BHV) das Zinnfigurenkabinett.

Neben einer Dauerausstellung werden im Wechsel immer wieder Sonderausstellungen zu den unterschiedlichsten Themen angeboten. Gestern wurde die Sonderausstellung "Die Irrfahrten des Odysseus" eröffnet. BHV-Vorsitzender Günter Lipski begrüßte unter den Gästen Dr. Wolfgang Weiß, Präsident der deutschen Gesellschaft der Freunde und Sammler kulturhistorischer Zinnfiguren e.V. - kurz KLIO genannt - und gleichzeitig Leihgeber der Exponate, sowie Hannes Melchinger, der zusammen mit Beate Bender-Körber die Ausstellung gestaltet und aufgebaut hat.

In zwei Stockwerken sind bis September 2011 insgesamt 17 Szenen aus der "Odyssee" des Homer zu sehen. Etwa 600 Figuren stehen in den Vitrinen in diesem Museum, schätzt Weiß. Er beschrieb kurz, wie er zusammen mit seinem Sohn die Idee für dieses Thema anging und umsetzte. So kann der Beobachter auch feststellen, dass einige wenige Figuren nicht aus Zinn, sondern aus Blech nachgearbeitet wurden. Dennoch sind alle Exponate ausdrucksstark und mit Liebe zum Detail angefertigt. Auch das Innenleben der Schaukästen wurde von Melchinger und Bender-Körber innerhalb von drei Wochen sehr ansprechend gestaltet.

Da die griechischen Mythen in viele schulische Unterrichtseinheiten passen, waren auch Isabell Schwarz, Lehrerin der Realschule Eberbach, sowie der Rektor des Hohenstaufen-Gymnasiums Helmut Schultz mit Ehefrau Karin Gast bei der kleinen Vernissage. Die Lehrkräfte sicherten zu, mit Schülerinnen und Schülern ihrer Schulen die von Lipski angebotenen Sonderführungen außerhalb der regulären Öffnungszeiten in Anspruch zu nehmen.

Regulär geöffnet ist die Ausstellung vom 1. Mai bis Ende September jeweils mittwochs und samstags von 15 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 14 bis 17 Uhr.

In den nächsten Tagen wird außerdem für die insgesamt zwei Jahre dauernde Sonderausstellung ein Flyer mit Informationen der einzelnen Stationen erhältlich sein.

Infos im Internet:
www.bhv-eberbach.de


29.04.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Star Notenschreibpapiere

Catalent

Stellenangebot