WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

SPD

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
22.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fehlender Rettungsweg und gefährliche Spielgeräte - Stadt übernimmt 90 Prozent der Kosten

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

Im Kindergarten St. Josef fehlt ein Rettungsweg. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Gravierende Brandschutz- und Sicherheitsmängel stellte das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises bereits im Juli 2009 bei einer so genannten "Brandverhütungsschau" in drei katholischen Kindergärten in Eberbach fest.

So muss im Kindergarten St. Josef in der Waldstraße für mehrere Gruppenräume ein zweiter baulicher Rettungsweg hergestellt werden. Laut einer Auflage hätten die Mängel eigentlich bis vorgestern, 30. April, behoben werden müssen. Die Kirchengemeinde hat eine Fristverlängerung beantragt, die ihr bis 31. August 2010 gewährt wurde. Dabei hatte die Kirche recht zügig auf die festgestellten Mängel reagiert. Ein Architekturbüro wurde beauftragt, und bereits Anfang Oktober 2009 stand der erforderliche Geldbedarf fest, der neben der Beseitigung von Brandschutzmängeln auch den Abbau von gefährlichen Spielgeräten sowie einige Renovierungs- und Reparaturkosten an den Kindergärten umfasste - insgesamt knapp 200.000 Euro. 90 Prozent davon hat gemäß einer vertraglichen Regelung die Stadt Eberbach zu tragen, weshalb das Thema am Donnerstag auf der Tagesordnung des Gemeinderats stand.

Zunächst sollen in diesem Jahr die dringlichsten Brandschutzmängel im Kindergarten St. Josef (allein über 60.000 Euro) behoben werden. Außerdem müssen in den Kindergärten St. Maria und St. Elisabeth für zusammen knapp 30.000 Euro Sicherheitsmängel an Spielgeräten beseitigt werden. Weitere Maßnahmen im Gesamtumfang von gut 100.000 Euro sollen auf das kommende Jahr verschoben werden. Der Gemeinderat genehmigte für den städtischen Anteil in 2010 jetzt außerplanmäßige Mittel in Höhe von 85.000 Euro.

02.05.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Star Notenschreibpapiere

Catalent

Stellenangebot