WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
14.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Hals über Kopf aus Sensbachtal getürmt

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(cr) (pol) Nur eine Woche nach dem Raubüberfall auf eine Sparkassenfiliale in Michelstadt-Stockheim nahm die Polizei am vergangenen Freitag, 20. August, einen 54 Jahre alten Tatverdächtigen fest, der zuletzt in Sensbachtal wohnte.

Der Mann wird sowohl beschuldigt, die Sparkasse an besagtem Freitag als auch dieselbe Filiale vor einem Jahr, am 13. August 2009, überfallen zu haben. Während die jüngste Tat im Versuchsstadium stecken blieb, erbeutete der Räuber damals rund 40.000 Euro.

Bereits kurz nach der Tat führte eine Spur die Ermittler in die südöstlichen Gefilde des Odenwalds, wo man die Herkunft des Täters aufgrund seines markanten Dialekts vermutete. Mit einem Phantombild fahndete die Polizei daraufhin verstärkt im Bereich der Ländergrenze zu Baden-Württemberg und hatte Erfolg. So ging Ende letzter Woche ein entscheidender Hinweis aus der Bevölkerung ein, wonach der Gesuchte aus dem Bereich Sensbachtal stamme. Eine dort Hals über Kopf verlassene Wohnung bestätigte die heiße Spur und führte die Beamten ins rheinland-pfälzische Bad Kreuznach. Dort gelang es Spezialkräften eines Sondereinsatzkommandos schließlich, den Mann am frühen Freitagabend festzunehmen. Ein Richter erließ daraufhin am Samstag Untersuchungshaftbefehl. Seitdem sitzt der ledige und kinderlose Arbeitssuchende in der Justizvollzugsanstalt.

Der Mann, der bei der Polizei bislang ein unbeschriebenes Blatt war, schweigt zu den Vorwürfen. Jedoch scheint sich der Zusammenhang zu der Tat vor einem Jahr nach einer ersten Spurenauswertung zu bestätigen. Die Ermittlungen dauern an.

24.08.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

Hils & Zöller

Catalent

Stellenangebot

SPD