WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebot

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
14.07.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Neue Sonderausstellung im Eberbacher Museum

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Foto: Hubert Richter)

(hr) Lampen von der Antike bis zur Neuzeit sind das Thema einer neuen Sonderausstellung im Museum der Stadt Eberbach am Alten Markt.

Die Schau, die gestern eröffnet wurde, gibt einen Einblick in die Versuche des Menschen, der Dunkelheit mit künstlichen Lichtquellen zu begegnen. Sie beginnt bei den alten Römern und endet vor der Erfindung der elektrischen Beleuchtung. Mehrere Leihgeber haben die Exponate kostenlos zur Verfügung gestellt. Mit dabei sind auch Stücke, die auf der Burgruine Eberbach bei Grabungen in den Jahren 1909 und 1910 gefunden wurden. Es handelt unter anderem um drei Bronzeleuchter aus dem 13. Jahrhundert, die kürzlich auch im Nationalmuseum in Nürnberg zum Thema "Mythos Burg" ausgestellt waren.

Die Ausstellung unter dem Titel "Licht" wurde im vergangenen Jahr durch Studenten an der Universität Heidelberg unter Leitung von Matthias Untermann, Reinhard Stupperich und Andreas Hensen erarbeitet. Sie ist im Eberbacher Museum dienstags und freitags von 15 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr zu besichtigen.

28.11.10

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


DRK Odenwald

THW

Catalent

Stellenangebot

SPD