WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
07.05.2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

100 über 80-Jährige erhielten in Neckarsteinach die erste Impfung


(Foto: Thomas Wilken)

(tom) Der Start der dezentralen Impfaktionen im Kreis Bergstraße lief am südlichsten Punkt problemlos ab. 100 Personen über 80, in ihrer Mobilität eingeschränkt, bekamen dort gestern in der Vierburgenhalle ihre erste Impfung gegen das Coronavirus. Heute ging es in Hirschhorn weiter, morgen ist Gorxheimertal und übermorgen Abtsteinach dran. Landrat Christian Engelhardt und Bürgermeister Herold Pfeifer zeigten sich erfreut über den reibungslosen Beginn der in kurzer Zeit aus dem Boden gestampften Aktion.

Engelhardt erläuterte, dass in einem ersten Schwung alle Kommunen an der Reihe sind, die weiter als 20 Kilometer im Kreis-Impfzentrum in Bensheim entfernt liegen. Wer gar nicht aus dem Haus kann, wird in einem nächsten Schritt zuhause besucht, um das Vakzin zu erreichen. Das wird aber noch etwas dauern, sagte der Landrat. Denn man wartet noch auf die Daten des Landes, bei dem ein entsprechender Fragebogen ausgewertet wird.

Der Wunsch nach regionalen Impfzentren für die weiter entfernt gelegenen Kommunen kam aus der Bürgermeisterrunde, erklärte er. Gerade im hessischen Neckartal war lautstark die Forderung nach einer ortsnahen Impfmöglichkeit geäußert worden. Denn ins nähere gelegene Heidelberg dürfen die Bürger nicht – denn das ist badisch.

Nach Abschluss des 20-Kilometer-Radius „schauen wir, wie es gelaufen ist“, erklärte der Landrat. Dann wird untersucht, ob man eventuell auch die Städte und Gemeinden bedient, die weiter weg als das 15-Kilometer-Umfeld liegen. Da hier allerdings größere Orte dabei sind, bedarf das laut Engelhardt einer genaueren Überlegung.

Er bat um Verständnis darum, dass dieses dezentrale Angebot den älteren, schlecht mobilen Senioren vorbehalten bleibt. Engelhardt rechnet damit, dass im Laufe des zweiten Quartals immer mehr Impfstoffe zur Verfügung stehen, sodass für Jüngere nach und nach auch eine Impfung in der nahen Hausarztpraxis möglich sein wird. Denn: Die Organisation der lokalen Impfzentren „ist sehr aufwändig“, schilderte er. In Bensheim können in der gleichen Zeit vier Mal so viele Personen verarztet werden.

Herold Pfeifer betrachtete es als sehr erfreulich, „dass viele ältere Neckarsteinacher nicht fahren müssen“. Ähnlich äußerte sich auch sein Hirschhorner Kollege Oliver Berthold. In Kommunen mit an die 4.000 Einwohner werden jeweils um die 100 Bürger in den Genuss kommen, rechnete Engelhardt vor. Der Kreis Bergstraße ist seinen Worten zufolge einer von nur drei in ganz Hessen, der diesen Service anbietet. „Das ist ein echter Aufwand“, betonte er.

Ein Aufwand, der vor allem in den Kommunen geleistet wird. „Eine Woche lang waren wir am Rödeln“, beschreibt Pfeifer salopp die Vorarbeit. „Es hat Nerven gekostet, aber es hat sich gelohnt.“ Bei der Stadt suchte man die Adressen aller über 80-jährigen Senioren heraus, schildert er den Fortgang. 282 wurden gefunden, 240 davon waren noch nicht in Darmstadt oder Bensheim.

01.03.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Hansi (02.03.21):
Na schau mal an
sogar Südhessen bekommt das hin
Eberbach aus Nordbaden müssen nach Heidelberg und noch weiter
Von den Politikern sieht man und hört man nichts
nur wenn Wahlen sind
Oh aber es sind ja bald Wahlen
Da kommt der eine oder andere eventuell noch aus dem Winterschlaf
aber schnell,denn nach dem 14.März ist wieder 4 bzw. 8 Jahre beim OB Ruhe
Rathaus ist ja zu
Was machen die eigentlich,könnten doch mal zeigen was Sie können


[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Star Notenschreibpapiere

Stellenangebot