WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

VHS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
25.10.2021
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

In der zweiten Halbzeit wäre fast noch der Ausgleich möglich gewesen

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(cr) (ck) Mit 2:3 verlor gestern die 1. Mannschaft des Eberbacher SC ihr zweites Heimspiel der laufenden Saison in der Fußball-Kreisliga Heidelberg gegen den VfB Rauenberg. 130 Zuschauer sahen bei bestem Spätsommerwetter zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten, nach denen der ESC als glückloser Verlierer vom Platz gehen musste.

In der ersten Hälfte agierte die Heimmannschaft passiv, zeigte keinerlei Entschlossenheit und ließ dem Gegner zu viel Raum. Folgerichtig fiel in der 23. Minute der 0:1-Führungstreffer für die Gäste. Nach einer Flanke von Maximilian Walz traf Moritz Höffner für Rauenberg. Zu viel Platz hatte auch Tim Gauch in der 38. Minute, als er mit einem platzierten Fernschuss Torhüter Torben Lange überwand. Kurz vor dem Pausenpfiff fiel gar das 3:0: Eine Flanke von Höffner versenkte Luca Linhart im Eberbacher Tor. Die Elf von Trainer Josip Balukcic konnte bis zu diesem Zeitpunkt in keiner Weise an die guten Leistungen der Vorwochen anknüpfen.

Nach der Halbzeit zeigte sich der ESC stark verbessert. Man gewann zunehmend die Oberhand im Mittelfeld und konnte nun auch die entscheidenden Zweikampf-Duelle für sich entscheiden. In der 62. Minute düpierte Drago Balukcic den gegnerischen Torwart mit einem direkt verwandelten Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Der sehenswerte Treffer gab dem ESC nun zusätzlich Aufwind. Eine schöne Kombination über Hammann, Balukcic und Sauer veredelte Kapitän Oliver Klotz zum 2:3-Anschlusstreffer in der 70. Minute. In der hitzigen Schlussphase, in der der Schiedsrichter zunehmend gefordert war, warf der ESC alles nach vorne und kam nach mehreren Standardsituationen zu guten Gelegenheiten. Mit etwas mehr Glück wäre sogar noch ein Unentschieden möglich gewesen. Kopfbälle von Oliver Klotz, Aniuat Brunner und Tom Wierz verfehlten das Gästetor nur knapp.

Am kommenden Sonntag spielt der ESC um 15 Uhr in St.Ilgen.

ESC: Torben Lange, Tom Wierz, Zeeshan Ahmed, Niklas Mutschler (31. Aniuat Brunner), Jan Hammann, Christian Grein (46. Josip Balukcic), Oliver Klotz, Daniel Salerno (81. Muslim Muslumov), Steffen Joho (46. Ramon Greif), Drago Balukcic, Marvin Sauer.

06.09.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werksverkauf