WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Ausbildungsplatz

HIK

Stellenangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
07.10.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Ehrenamt macht Schule - Projekt überzeugt Jury

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Foto: LSFV BW/Venera Redzepi)

(bro) (pm) Über den mit 5.000 Euro dotierten ersten Platz beim Wettbewerb „Ehrenamt macht Schule“ des Landesschulfördervereins kann sich in diesem Jahr der Förderverein des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach freuen.

Eingereicht hatte er das Projekt eines „DigiWalks“ zu den Stolpersteinen, das mit der „Arbeitsgruppe Jüdisches Leben in Eberbach“ und einem Neigungskurs Geschichte mit Kurslehrer Till Weidenhammer verwirklicht wurde. In diesem Projekt recherchierte der Neigungskurs auf Anregung der Arbeitsgruppe Jüdisches Leben in Eberbach die Schicksale der auf den Stolpersteinen verewigten Menschen über Geschichtsblätter und Akten des Stadtarchivs. Diese Informationen wurden anschließend inhaltlich geprüft, für die Präsentation in Bild-, Audio- und Videodateien aufbereitet und in die „DigiWalk-App“ eingepflegt.

Nun kann man sich ausgehend von einem QR-Code (etwa über einen eigenen Flyer im Tourismusbüro) oder den Namen der Tour „Entlang der Stolpersteine: Jüdisches Leben in Eberbach“ mit der App „DigiWalk“ auf einem Smartphone entlang der Stolpersteine führen lassen. Dabei erhält man an den einzelnen Stationen automatisch eingespielte multimedial aufbereitete Informationen zu den Menschen und Schicksalen hinter diesen Steinen.

Besonders gelobt wurde bei der feierlichen Preisverleihung am 22. Juni im Hospitalhof Stuttgart in der Laudatio von Elisabeth Allmendinger von der Bitcom die Vielseitigkeit des Projekts, das Vergangenheit und Gegenwart, Schule und außerschulische Orte sowie analoges und digitales Arbeiten verbindet. Es ist gleichzeitig für viele Erweiterungen über alle Fachbereiche offen. Entsprechende Erweiterungen sind auch bereits in Planung und werden die Stadt sicher bald um weitere interessante Touren für folgende Schülergenerationen, Stadtbewohner und Touristen bereichern.

Infos im Internet:
www.youtube.com/watch?v=dSmzqmI-o4I
www.digiwalk.de/walks/entlang-der-stolpersteine-juedisches-leben-in-eberbach

28.06.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

KSR Kuebler

Volksbank

ABBA Gold

Werben im EBERBACH-CHANNEL