WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

VHS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
06.02.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Lieder und Chansons aus über 40 Jahren Popgeschichte

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(Foto: Hubert Richter)

(hr) Eine Ikone und Pionierin des Deutsch-Pop war auf Einladung des Kulturlabors am Samstag, 24. September, im Eberbacher Kulturzentrum “Depot 15/7” in der Güterbahnhofstraße zu Gast.

Auf der Bühne stand Ulla Meinecke, die gemeinsam mit Multi-Instrumentalist Reimar Henschke einen gefühlvollen Liederabend mit bekannten und weniger bekannten Songs gestaltete. Seit den frühen 1980er Jahren hat Meinecke ein breites Musik-Repertoire mit selbst getexteten Liedern aufgebaut, die teilweise eigens für sie geschrieben wurden oder die sie neu interpretiert hat. Einen Querschnitt davon, auch einige ihrer Hits wie “Die Tänzerin”, konnten die Gäste des gut besuchten Konzertabends genießen.

Für das Kulturlabor Eberbach war das Event eine Premiere, nachdem der Verein seinen bisherigen angestammten Veranstaltungsort in der Galerie Artgerecht in der Friedrich-Ebert-Straße aufgeben musste. Hauptnutzer des Kulturzentrums “Depot 15/7” ist eigentlich der gleichnamige Kulturverein, der ebenfalls Musikevents anbietet. Die Kooperation mit dem Kulturlabor hat zumindest bei diesem ersten Konzertabend offenbar gut geklappt, was auf ein dauerhaft reichhaltiges kulturelles Angebot an der Güterbahnhofstraße hoffen lässt.

01.10.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Rechtsanwälte Dexheimer

Oberzent

Werben im EBERBACH-CHANNEL