WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

VHS

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
06.02.2023
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Seit Mittag ist der Neckar wieder frei

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

Heute Morgen lag das Schiff noch fast unverändert quer zur Fahrrinne oberhalb der Neckarbrücke. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Das gestern gegen Abend in Eberbach havarierte Frachtschiff (wir berichteten) konnte heute am späten Vormittag geborgen und gesichert werden.

Bis in die Nacht hinein wurde gestern versucht, das im Heckbereich auf Grund gelaufene Schiff mithilfe eines weiteren Gütermotorschiffs und des Kranschiffs “Reiher” der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung frei zu bekommen.

Nachdem die Versuche gescheitert waren, wurde heute Vormittag mit der gleichen Konstellation ein neuer Anlauf unternommen. Gegen Mittag schließlich gelang es, den mit 1.800 Tonnen Salz beladenen Frachter mit einem dicken Tau vom Untergrund zu lösen und gegen die Flussströmung an die Anlegestelle zu ziehen. Vorerst gilt für den Frachter ein Weiterfahrverbot. Spezialisten prüfen nun die genauen Schäden, um festzustellen, ob eine langsame Weiterfahrt zum Zielort Ludwigshafen möglich ist. Andernfalls müsste es entladen und dann vor
Ort repariert bzw. in eine Werft geschleppt werden.

Die Schifffahrt auf dem Neckar war nahezu 20 Stunden lang zwischen den Schleusen Rockenau und Hirschhorn blockiert. Für mehr als 15 Frachtschiffe kam es dadurch teils zu erheblichen Verzögerungen.

Während der Schleppversuche wurde durch die Polizei auch die Neckarbrücke gesperrt, denn es bestand die Gefahr, dass sich das Schiff lösen und gegen die Brückenpfeiler stoßen könnte. Die Brückensperrung führte schon gestern am späten Abend zu Behinderungen, erst recht aber heute Vormittag: Der Verkehr staute sich in der Stadt bis weit in die Odenwaldstraße zurück.

22.11.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Oberzent

Werben im EBERBACH-CHANNEL