WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Jobangebot

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
21.02.2024
                   WhatsApp-Kanal
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Ermittlungen der Polizei dauern an

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum unmittelbaren Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

(bro) (pol) Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Ursache der Explosion am Mittwoch, 15. November, auf einem ehemaligen Tankstellengelände in der Gammelsbacher Straße in Oberzent-Beerfelden dauern an. Neben der Abteilung Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium Darmstadt wurde auch die Untere Wasserbehörde des Odenwaldkreises in die Maßnahmen mit eingebunden. Die Höhe des insgesamt entstandenen Schadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Ausgegangen ist die Explosion nach derzeitigem Ermittlungsstand bei Bauarbeiten im Bereich eines stillgelegten Tanks. Ein 51-Jähriger, der Flexarbeiten an einem Zugangsrohr zu einem Tank durchführte, wurde nicht verletzt. Ein 74 Jahre alter Passant zog sich Blessuren leichterer Art zu.

Bei der Explosion wurden unter anderem Gesteinsbrocken weggeschleudert und mehrere Fassaden, Fenster und Dächer von in der Nähe befindlichen Häusern sowie auch mehrere parkende Fahrzeuge beschädigt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei etwaige weitere Geschädigte, die der Polizei bislang noch nicht bekannt sind, sich unter Tel. (06062) 9530 bei den Beamten des Kommissariats 10 der Erbacher Kriminalpolizei zu melden.

16.11.23

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2024 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Catalent

Stadtwerke