22.07.2024

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Ökostrom fordert seinen Tribut


(Foto: Claudia Richter)

(hr) Zum 1. Februar 2011 gibt es für Stromkunden der Stadtwerke Eberbach eine Preiserhöhung um rund zehn Prozent. Betroffen sind die allgemeinen Preise der Grundversorgung. Für Vertragskunden gilt die Erhöhung vorerst nicht.

Der Gemeinderat beschloss am vergangenen Donnerstag eine Erhöhung des Arbeitspreises um 2,42 Cent pro Kilowattstunde (einschließlich Mehrwertsteuer). Die Stadtwerke haben errechnet, das dadurch auf einen durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.600 Kilowattstunden Mehrkosten von 85 Euro pro Jahr zukommen. Begründet wird die Erhöhung vor allem mit einem gestiegenen Zuschlag für die Förderung von Ökostrom (wir berichteten).

Ohne die Preiserhöhung müssten die Stadtwerke mit einer jährlichen Ertragsminderung um rund 160.000 Euro rechnen. Zuletzt waren die Strompreise am 1. September 2009 erhöht worden.

30.11.10

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de