WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Metzgerei Zorn

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Montag, 10. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Falter Fruchtsäfte

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Schlossfestspiele Zwingenberg stellen neues Programm vor

(ak) Der Monat August steht in Zwingenberg im Zeichen der Schlossfestspiele, die auch dieses Jahr wieder vom 5. bis 21. August stattfinden. Beim Pressegespräch für die Saison 2005 im Landratsamt Mosbach stellte der künstlerische Leiter Prof. Dr. Friedemann Eichhorn das Programm heute vor, gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins Schlossfestspiele Zwingenberg, Landrat Detlef Piepenburg, und dem zweiten Vorsitzenden, Zwingenbergs Bürgermeister Peter Kirchesch.
Das Publikum darf natürlich wieder den „Freischütz“ erwarten, in diesem Jahr in ganz traditioneller Inszenierung von Andreas Franz, die musikalische Leitung hat Mathias Mönius. Die Besetzung der Rollen verspricht neue und bewährte Gesichter. Den Schlossfestspielen ist es wichtig, so Prof. Dr. Friedemann Eichhorn, Nachwuchskünstler zu engagieren und damit zu fördern. In den Hauptrollen singen Rainer Zaun als Kaspar, Christian Voigt den Max, Claudia Grundmann die Agathe und Cecilia Lindwall das Ännchen. In den kleineren Rollen sind Hans-Josef Overmann, Marcus Seimel und Heinz Maraun wiederzusehen.
Ein weiterer Programmpunkt wird Friedrich Smetanas komische Oper „Die verkaufte Braut“ in einer Inszenierung von Thomas Kiemle, die musikalische Leitung hat Karsten Huschke. Bereits jetzt gibt es rege Nachfrage nach Kartenreservierungen für dieses selten gespielte Stück, in dem es um den Heiratsvermittler Kezal, gesungen von Mario Klein, geht. Außerdem agieren auf der Zwingenberger Bühne Anton Kuhn als Hans, Holger Ries in der Rolle des Wenzel, Dagmar Schneider singt die Marie, Nandi Stolzenburg die Kathinka und Hans-Josef Overmann stellt ihren Mann Kruschina dar.
Aus dem populären Spielfilm „Das Wirtshaus im Spessart“ hat Franz Grothe eine Operette gemacht, die dem Film an Schwung und Spaß in nichts nachsteht. Die Inszenierung von Thomas Kiemle wird musikalisch geleitet von Klaus Eisenmann, es singen neben weiteren in Zwingenberg bereits bewährten Solisten wieder Arndis Halla, Holger Ehlers und Holger Ries.
Außer den drei großen Inszenierungen gibt es einige musikalische Leckerbissen in kleinerem Rahmen, so die beiden Matineen in der Schlosskapelle mit oder ohne anschließendem Mittagsbuffet, eine Serenade im Eberbacher Evangelischen Gemeindehaus mit Wiener Kaffeehausmusik. Die im letzten Jahr bereits gut angenommene Wassermusik am Waldsee Neckargerach wird erneut angeboten, sowie ein Nachtkonzert im Schlosshof. Auch der Nachwuchs soll am Geschmack der Musik Gefallen finden. Das ganz junge Publikum wird auch in dieser Saison mit der „Werkstatt für Kinder“ gelockt. Das Motto lautet: „Braut zu verkaufen!“ nach Friedrich Smetanas komischer Oper.
Mit dem Abschlusskonzert am 21. August in der Evangelischen Kirche in Waldbrunn-Strümpfelbrunn enden die diesjährigen Schlossfestspiele.
Das gesamte Ensemble steht schon in den Startlöchern, der Chor hat die Proben bereits begonnen. Mit dabei sind auch wieder Ria Günther als Chorleiterin, Bärbel Hodapp und Anneliese Seibert kümmern sich um die Kostüme.
Das Programm kommt dieses Jahr den Wünschen des Publikums durchaus entgegen, ohne dabei an künstlerischer Qualität einzubüßen. Nicht zuletzt deshalb, weil die Schlossfestspiele mehr denn je auf ausverkaufte Zuschauerränge angewiesen sind. Bei einer außerordentlich hohen Eigenfinanzierung von 67 Prozent in 2004 ist man dennoch auf Zuschüsse von außen angewiesen. Der Neckar-Odenwald-Kreis konnte seine Zuwendung von 38.900 Euro aufrecht erhalten, vom Land jedoch kamen 2003 noch 38.000 Euro, in diesem Jahr werden nur noch 34.100 Euro gegeben. So ist der Etat der 23. Schlossfestspiele mit insgesamt 293.000 Euro recht knapp. Daher ist Prof. Dr. Friedemann Eichhorn besonders dankbar für die Unterstützung der Sponsoren Sparkasse Neckartal-Odenwald, Volksbank Mosbach, Volksbank Neckartal, DGF Stoess, MPDV Microlab GmbH und MOTIP Dupli Color.
Eine Neuerung aus der Verwaltung wurde ebenfalls heute bekannt gegeben. Heike Feuerstein zieht sich von ihrem Posten als Geschäftsführerin, den sie seit fünf Jahren inne hat, aus persönlichen Gründen zurück. Zu ihrem Nachfolger wurde Michael Keilbach gewählt.
Mit dem Kartenvorverkauf im Festspielbüro, 69439 Zwingenberg, wird am 17. Mai begonnen, ab 18. April können Bestellungen über das Internet und auf dem Postweg aufgegeben werden. Telefon und Fax Festspielbüro (06261) 18887


E-Mail-Kontakt: info@schlossfestspiele-zwingenberg.de

Infos im Internet:
www.schlossfestspiele-zwingenberg.de


18.03.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Reformhaus Wolff