WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Mittwoch, 14. November 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Alte Hasen und engagierter Nachwuchs geben den Festspielen die musikalische Basis


Kurz vor der Hauptprobe zum Freischütz erobert das Orchester für ein Foto die Bühne. (Foto:Kaiser)

(hr) (sb) In den nächsten Tagen wird der Bus mit Orchestermusikern wieder viel unterwegs sein: Das Festspielorchester Zwingenberg, das sich vor allem aus Musikern aus dem Raum Heidelberg und Mannheim zusammensetzt, rollt an. "Wenn man dann wieder ins Neckartal fährt, das ist einfach schön", freut sich Orchesterleiter Karl Benz. Und es ist nicht nur die schöne Landschaft, sondern die Vorfreude auf die Festspiele, die ihm und seinen rund 40 Mitreisenden solches Vergnügen bereitet.
Im Kern besteht das Ensemble bereits seit den 60er Jahren. Mit den Schlossfestspielen in Zwingenberg bekamen die Musiker 1983 eine zusätzliche Aufgabe. Viele, darunter auch Karl Benz, sind von Anfang an dabei. Doch grundsätzlich ist das Orchester offen für Neulinge und formiert sich jedes Jahr neu.
Neben Profimusikern, Musikschulpädagogen und begeisterten Laien aus dem Raum Mannheim und Heidelberg machen viele Studenten der Musikhochschule Mannheim mit, die hier – und das war der ursprüngliche Gedanke – neben der theoretischen Ausbildung auch Praxiserfahrung sammeln können. Und so hört man in Zwingenberg ein überwiegend junges Orchester.
Dass die Schlossfestspiele als zum großen Teil ehrenamtlich getragene Einrichtung keine großen Gagen zahlen ist bekannt. "Wegen des Geldes macht man das nicht", schmunzelt auch Karl Benz, "es macht halt einfach Spaß". Idealismus ist gefragt.
Und das Persönliche ist wichtig. "Das ist immer wie ein kleines Familientreffen", beschreibt Karl Benz das Gefühl, wenn es wieder losgeht mit den Proben und Aufführungen im Schloss. Als er das erste Mal dabei war, war er noch Student, heute ist er Musikschulleiter in Leimen.
Als Einsteiger ging es Karl Benz in den 80er Jahren darum, auch einmal "große Oper" kennen zu lernen. Heute, wo der Hauptberuf im Vordergrund steht, freut er sich immer, "zwischendurch" auch mal wieder Oper zu spielen. Dass ihn das seit über 20 Jahren mindestens einen Teil der Sommerferien kostet, hat Karl Benz "nie genervt", im Gegenteil. Und die Familie macht auch mit.
Und so packen Karl Benz und seine Kollegen ab Ende Juli wieder die Instrumente ein und fahren nach Zwingenberg – bis 20. August fast jeden Tag. Sie legen in diesem Jahr die musikalische Basis für die Hausoper, Carl Maria von Webers "Der Freischütz" (5.,12. und 20. August), Friedrich Smetanas "Die verkaufte Braut" (6., 7., 13. und 19. August) und für Franz Grothes "Das Wirtshaus im Spessart" (11., 14., 17. und 18. August). Daneben sind einige Orchestermitglieder auch als Solisten zu hören, so die Flötistin Regina Kaufmann, der Hornist Stefan Fellhauerer, der Klarinettist und Saxophonist Karl Benz in der "Wassermusik" am 8. August, 21.30 Uhr am Waldsee in Neckargerach.
Karten für die Festspiele gibt es im Festspielbüro in Zwingenberg, Telefon (06263) 771.

Infos im Internet:
www.schlossfestspiele-zwingenberg.de


04.08.05

[zurück zur Übersicht]

© 2005 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Star Notenschreibpapiere

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL