WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 18. Oktober 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Buch24.de - Bücher versandkostenfrei

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Erfolgreicher Broadway-Klassiker im Zwingenberger Schlosshof


(Fotos:Wörner)

(tw) Mit"Hello, Dolly!" feierte am Samstag zum zweiten Mal in der Geschichte der Zwingenberger Schlossfestspiele ein Musical Premiere.

Die Grundlage für "Hello, Dolly!" schuf der amerikanische Dichter Thornton Wilder mit seinem Stück "The Matchmaker". Das Musical nach dem Buch von Michael Stewart mit Gesangstexten und der Musik von Jerry Hermann schlug nach der Uraufführung in New York im Jahre 1964 am Broadway alle Rekorde. In Zwingenberg wird die deutsche Fassung von Robert Gilbert gespielt.

In seiner Inszenierung hat Regisseur André Wittlich die Handlung vom Ende des 19. Jahrhunderts in die Neuzeit versetzt. Die Handlung spielt in Yonkers, einem Vorort, und in New York im Milieu der kleinen Leute. Kulisse ist ein funktioneller Lattenzaun (Bühnenbildnerin Jana Lünsmann- Messerschmidt) entlang der gesamten Bühne. Bei Bedarf bringt dieser blitzschnell die Futtermittelhandlung von Horace Vandergelder (Stefan Müller-Ruppert), den Hutladen von Irene Molloy (Monika Maria Staszak), ein Edelrestaurant oder den Gerichtssaal zu Tage.

Die Witwe Dolly G. Meyer (im Original Dolly Levi), gespielt, gesungen und getanzt von Kammersängerin Claudia Felke, ist als Heiratsvermittlerin eine Kapazität. Im späteren Verlauf zieht sie aber auch ganz frech Visitenkarten die sie als Tanzlehrerin ausweisen. Oder als Rechtsanwältin, als es darum geht ihre Freunde wegen der Verwirrungen um den Geldbeutel von Horace Vandergelder vor Gericht zu verteidigen. Den Richter spielt hier der Eberbacher Kieferorthopäde und Hobbyschauspieler Dr. Helmut Peschel.

Den auf Freiersfüßen wandelnden griesgrämigen aber sehr wohlhabenden Futtermittelhändler Horace Vandergelder will Dolly selbst heiraten, vermittelt diesen aber zur Ablenkung an äußerst unpassende "Weibsbilder". Gleichzeitig versucht sie ihn aber davon zu überzeugen, dass sie genau die Richtige für ihn wäre. Ganz nebenbei verkuppelt sie hierbei Vandergelders Nichte Ermengarde (Christine Buhne) mit dem Künstler Ambrose Kemper (Holger Müller). Außerdem Vandergelders Commis Cornelius Hackl (Daniel Böhm) mit Mrs. Molloy und deren Angestellte Minnie Fay (Carina Gerwig) mit Vandergelders Lehrjunge Barnaby Tucker (Lukas Kargl).

Das Orchester der Schlossfestspiele Zwingenberg unter der Leitung von Karl Benz und Peter Schedding ist bei den Aufführungen von "Hello, Dolly!" erhöht hinter der Bühne platziert. Von dort aus deckt das Orchester als "Bigband" die ganze musikalische Bandbreite der Unterhaltungsmusik ab, die sich in dem Musical vom Walzer über Polka bis zum Jazz erstreckt.

Zur Premiere von "Hello, Dolly!" konnte Intendant Karsten Huschke auch zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft, der Unterhaltungsbranche und dem Sport begrüßen. Huschke bedankte sich bei den Sponsoren und den Vorsitzenden des Vereins "Schlossfestspiele Zwingenberg am Neckar e.V.", dem Landrat des Neckar-Odenwald-Kreises Dr. Achim Brötel (1. Vorsitzender) und dem Bürgermeister der Gemeinde Zwingenberg Peter Kirchesch (2.Vorsitzender). Beim ebenfalls anwesenden Hausherrn Prinz Ludwig von Baden bedankte sich Karsten Huschke für die Beherbergung der Festspiele im Schloss.

Weitere "Hello, Dolly!"- Aufführungen sind am Donnerstag, 19. August (20 Uhr), und am Samstag, 21. August (17 Uhr).

Infos im Internet:
www.schlossfestspiele-zwingenberg.de


09.08.10

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Verkaufsoffener Sonntag

Stellenangebote