WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 26. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

22 Namen auf der CDU-Liste für das Stadtparlament - fünf amtierende Ratsmitglieder nicht mehr dabei


(Foto: Hubert Richter)

(hr) Im Restaurant am Leopoldsplatz nominierte der CDU Stadtverband Eberbach heute Abend seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen am 25. Mai. Ein Großteil der aktuellen Fraktion im Eberbacher Gemeinderat wird nicht mehr für die Christdemokraten zur Wahl stehen.

Der Eberbacher CDU-Vorsitzende Georg Hellmuth kritisierte die Kommunalpolitik der vergangenen Jahre. Diese sei geprägt gewesen von "A" wie Abwanderung bis "Z" wie Ziellosigkeit. Hellmuth machte dafür nicht nur den ehemaligen Bürgermeister, sondern auch den Gemeinderat verantwortlich. Die Mehrheit des Gremiums habe
"in der Regel kritiklos" und "willfährig" so gut wie alle von der Verwaltung vorgelegten Entscheidungen mitgetragen. Das solle mit der neuen Gemeinderatsliste der CDU anders werden und zwar mit "Verantwortung, Glaubwürdigkeit, Zukunftsperspektive" und einem "Neuanfang".

Von den bisherigen amtierenden CDU-Stadträten sind noch Karl Braun und Wolfgang Kleeberger auf der neuen Liste, die von den 37 anwesenden Stimmberechtigten gewählt wurde. Der aktuelle CDU-Fraktionsvorsitzende Marcus Deschner stand ebenso wenig auf der Nominierungsliste wie die Ratsmitglieder Ulrike Riedl und Christian Beisel. Laut Hellmuth seien die amtierenden Stadträte im Vorfeld gefragt worden, ob sie erneut kandidieren wollten. Insgesamt standen heute 25 Kandidaten zur Wahl, 22 wurden gewählt entsprechend der Gesamtzahl der Sitze im Gemeinderat. Drei Kandidaten sind als Ersatzbewerber nominiert, unter ihnen die amtierenden Stadträte Udo Geilsdörfer und Günter Wiedemer. Beide hatten vor gut einem Jahr den damaligen Bürgermeister Bernhard Martin in seinem Bemühen um die Wiederwahl unterstützt.
Es konnten zwischen elf und 22 Stimmen abgegeben werden, und zwar durch Kreuze hinter den Namen. Bei den Nominierten handelt es sich ausschließlich um CDU-Mitglieder oder solche, die es werden wollen.

Als Gemeinderatskandidaten wurden gewählt: Efkan Bakirdöven, Gino Biondi, Heike Bode, Karl Braun, Volker Brich, Björn Fellhauer, Günter Galmbacher, Georg Hellmuth, Patrick Joho, Wolfgang Kleeberger, Christina Kunze, Dietmar Lamprecht, Timo Lemberger, Christian Lippmann, Markus Mechler, Thorsten Metz, Melanie Michalske, Oliver Mohr, Diana Rieger, Michael Schulz, Heiko Stumpf und Dirk Zimmermann. Ersatzkandidaten sind Udo Geilsdörfer, Wolfgang Nuding und Günter Wiedemer. Letzterer ist zurzeit der erste Stellvertreter von Bürgermeister Peter Reichert, erhielt heute aber mit nur zehn Stimmen die "rote Laterne".

Für die auch am 25. Mai stattfindende Kreistagswahl kandidieren Gino Biondi, Karl Braun und Georg Hellmuth. Udo Geilsdörfer erhielt auch hier zu wenige Stimmen für die erfolgreiche Nominierung.

Infos im Internet:
www.cdu-eberbach.de


Diskussion im Forum

31.01.14

[zurück zur Übersicht]

© 2014 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


FSK

Star Notenschreibpapiere

AK Asyl

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt